Lebensberatung Praxistipps

Körper und Seele: So gewinnen Sie Ausstrahlung

Lesezeit: 3 Minuten Sie entwickeln Ihre Persönlichkeit, kümmern sich um Ihre Seele? Prima, das ist schon mal einer von zwei Bausteinen wenn es darum geht, eine faszinierende Ausstrahlung zu gewinnen. Doch vergessen Sie nicht die zweite Komponente: Nur über Ihren Körper können Sie Ihre Strahlkraft einsetzen.

3 min Lesezeit
Körper und Seele: So gewinnen Sie Ausstrahlung

Körper und Seele: So gewinnen Sie Ausstrahlung

Lesezeit: 3 Minuten

Ausstrahlung – was ist das eigentlich genau? Ich erlebe immer wieder, dass Klienten zu mir kommen und schon eine Menge Weiterbildung hinter sich haben. Sie haben Persönlichkeitsentwicklung gemacht, haben sich in mentalen Techniken geübt, aber dennoch haben sie das Gefühl, dass ihnen etwas fehlt, um die eigene Ausstrahlung gezielt einzusetzen.

In vielen Kreisen gehört Persönlichkeitsentwicklung zum „guten Ton“

Kürzlich telefonierte ich mit einer potentiellen Klientin, die ich zuvor nie gesehen hatte. Sie erzählte, sie habe einige Ausbildungen, war geschult im NLP, ihre Weiterbildungsliste war beeindruckend. Dennoch habe sie oftmals den Eindruck, sie würde von Geschäftspartnern übersehen, oder nicht ernst genommen. Da sie am Telefon verbindlich und sympathisch rüberkam, war ich sehr auf unser erstes Treffen gespannt, wie ich der Dame helfen könne.

Blinde Flecken

Unser Treffen offenbarte die „blinden Flecken“ der Klientin, die ich hier erläutere, weil ich weiß, dass meine Klientin mit diesem Phänomen nicht alleine ist: Sie konzentrierte sich stark auf ihr persönliches Wesen, aber wenig auf ihren Körper. Im Klartext: Sie hatte wenig Körperspannung, war von schlechter Gesundheit und vermittelte mir den Eindruck, dass all das „Äußere“ für sie eher lästig sei.

Vernachlässigung des Körpers ist Geringschätzung des eigenen Selbst

Als wir zum Mittagsessen gingen fiel mir auf, dass ihre Ernährung erbärmlich war. Frittiertes dominierte ihren Teller, zu fett, zu viel, zu wenig Nährstoffe. Für Bewegung fehlte meiner Klientin die Zeit, verriet sie mir. Sie sei schließlich viel beschäftigt, um das Äußerliche kümmere sie sich nur im nötigen Maße.

Mein Eindruck war, dass nicht mal das stimmte. Zwar war meine Klientin nicht ungewaschen oder ungepflegt, aber als eine Form der körperlichen Vernachlässigung wertete ich dieses Verhalten trotzdem, da sich ihre Nachlässigkeit auch in allem zeigte: Die Kleidung saß schlecht, die Bewegungen waren unbeholfen, der Teint fahl, wenn auch nicht ungepflegt.

Ausstrahlung heißt Ausstrahlung, weil es von innen nach außen strahlt

Auf das Thema „Ausstrahlung“ angesprochen – weshalb sie mich schließlich kontaktiert hatte – erklärte sie mir, dass Ausstrahlung für sie etwas sei, was von innen komme. Ganz unrecht hat die Dame mit ihrer Meinung zwar nicht, dennoch erklärte ich ihr, dass das Strahlen aber über den physischen Körper  geschehen müsse. Wer seinen physischen Körper, sein Äußeres, nicht schätzt, kann kaum erwarten, von anderen Menschen gewertschätzt und wahrgenommen zu werden.

Der Körper ist das Medium der Ausstrahlung

Wer Ausstrahlen möchte, muss etwas haben, womit er strahlen kann. Wenn Sie eine Taschenlampe haben mit voller Batterie, wird sie dennoch bei defekter oder verschmutzter Birne nicht leuchten können. Wer Ausstrahlung will, sollte seinen Körper im bestmöglichen Zustand halten! Dazu kommt: Sie haben nur diese eine Gesundheit!

Pflegen Sie Ihr wertvollstes Instrument

Sorgen Sie also nicht nur für geistig gute Nahrung, sondern auch für körperliche. Fünf Portionen frisches Obst und Gemüse am Tag sind verpflichtend! Vermeiden Sie minderwertige Nahrung, Sie füllen auch keinen Sand in den Tank Ihres Autos.

Wie soll Ihr Körper optimale Leistung bringen, wenn Sie ihn nur „benutzen“ und nicht pflegen? Wie soll er strahlen bei schlechter Behandlung? Trinken Sie viel sauberes, klares Wasser, ohne den Zusatz von sinnlosen Kohlensäuren, die Ihren Köper übersäuern. Bewegen Sie sich regelmäßig und viel. Warten Sie nicht darauf, dass der Arzt es Ihnen sagt, übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst.

Machen Sie sich selbst zu Ihrer Priorität

Mentale Stärke alleine nutzt Ihnen nichts, wenn Sie sie nicht über einen gesunden, starken Körper vermitteln können. Strahlkraft vermitteln Sie nur, wenn Sie nicht einen großen Teil Ihrer Persönlichkeit vernachlässigen. Das Argument „keine Zeit“, möchte ich nicht gelten lassen. Es ist immer eine Frage der Priorität. Wer sich selbst keine Priorität einräumt, wird auch keine von anderen erhalten.

Viel Freude an der Pflege Ihres phantastischen Selbst

Bildnachweis: endrews21 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: