Gesundheit Praxistipps

Können Sie ohne Bedenken Carrageen zu sich nehmen?

Lesezeit: 1 Minute In der Produktion von Lebensmitteln werden zum Verdicken und Gelieren zahlreiche aus Pflanzen gewonnene Verbindungen eingesetzt. Häufig genutzt wird Carrageen, E 407. Nur schwer erhältlich ist z. B. Sahne ohne Carrageen. Zugelassen ist Carrageen allgemein als Zusatzstoff. Carrageen ist nicht ganz unbedenklich für die Gesundheit. Worauf müssen Sie achten?

1 min Lesezeit
Können Sie ohne Bedenken Carrageen zu sich nehmen?

Können Sie ohne Bedenken Carrageen zu sich nehmen?

Lesezeit: 1 Minute

Was ist Carrageen?

Als Carrageen werden verschiedene Polysaccaride bezeichnet, die aus Rotalgen stammen. Polysaccharide sind Ketten von Einfachzuckern und zählen zu den Kohlenhydraten. Die Anzahl der Kettenglieder in Carrageen ist unterschiedlich.  Carrageene können aus bis zu 25 000 Monomeren aufgebaut sein. Ein Baustein von Carrageen ist das Monosaccharid Galactose.

Genutzt werden ?-Carrageen, ?-Carrageen, ?-Carrageen.  In Verbindung mit Wasser bilden diese Stoffe feste, viskose oder sämige Verbindungen.

Carrageen kommt unter anderem vor in  Puddingpulver, Süßwaren und Ketchup. Zugelassen ist Carrageen  für

  • pasteurisierte Sahne mit vollem Fettgehalt, wie süße Sahne
  • mit lebenden Bakterien fermentierte Sahneerzeugnisse und Ersatzerzeugnisse mit einem Fettgehalt von weniger als 20%, z. B. saurer Sahne

Nicht erlaubt ist die Verwendung von Carrageen bei unbehandelten Lebensmitteln, Honig, emulgierten Ölen und Fetten, Butter, Mineralwasser, Quellwasser, aromatisiertem Tee, Zucker und Teigwaren.

Was geschieht mit Carrageen im menschlichen Körper?

Der menschliche Körper kann Carrageen nicht verdauen. Gesundheitliche Bedenken richten sich vor allem gegen Carrageene mit niedrigem Molekulargewicht.

Tierversuche ergaben, dass Carrageene Zellen des Immunsystems beeinflussen können. Für den Menschen fehlen entsprechende Studien. Bei sensiblen Menschen können Carrageene die Bildung von Magengeschwüren fördern.

Wie erkennen Sie Carrageen in Lebensmitteln?

Zugelassen für Lebensmittel sind nur Carrageenmischungen mit sehr großen Molekülen. Da es als Zusatzstoff gilt, muss es auf der Zutatenliste und im Speiseplan mit der Funktionsklasse Verdickungsmittel oder Geliermittel sowie Name oder E407 gekennzeichnet werden.

Welchen Carrageen-Wert sollten Sie nicht überschreiten?

Carrageen hat einen ADI-Wert von 75 mg/kg Körpergewicht. Der ADI-Wert gibt die Menge eines Zusatzstoffes an, die täglich über die gesamte Lebenszeit hinweg gegessen werden kann, ohne dass eine gesundheitliche Gefahr zu erwarten ist. Bei einem  Körpergewicht von 70 kg sollten täglich maximal 5,25 g Carrageen verzehrt werden.

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...