Hobby & Freizeit Praxistipps

Kleine Werkzeugkunde: Den richtigen Pinsel wählen

Die richtigen Werkzeuge bestimmen maßgeblich das Ergebnis einer Arbeit. Sei es zum Malen und Gestalten oder Dekorieren - gute Pinsel verbessern die Qualität und beeinflussen die Wirkung von Materialien und Farben. Außerdem lassen sich mit dem Pinsel eindrucksvolle Effekte erzeugen.

Kleine Werkzeugkunde: Den richtigen Pinsel wählen

Autor:

Kleine Werkzeugkunde: Den richtigen Pinsel wählen

Kleine Werkzeugkunde: Pinsel für verschiedene Zwecke

Pinsel gibt es in verschiedenen Ausführungen, Qualitäten und Preislagen. Wer viel malt und gestaltet, weiß einen guten Pinsel zu schätzen. Daher sind die richtigen Pinsel wertvolles Kapital für gestalterische Arbeiten. Der richtige Pinsel für den gewünschten Zweck sorgt für gute Ergebnisse, beeinflusst die Qualität und verstärkt die Wirkung gestalterischer Effekte.

Pinsel in unterschiedlicher Qualität und Beschaffenheit

Auf Untergrund und Material entstehen mit unterschiedlichen Pinseln verschiedene Wirkungen und Effekte. Auch die Pinselstärke spielt eine wichtige Rolle. Weiterhin unterscheiden wir in

  • stumpfe oder spitze Pinsel,
  • breite oder schmale Pinsel,
  • Fächerpinsel,
  • weiche oder harte Pinsel.

Pinsel für ausgewählte Techniken

Je nach Beschaffenheit lassen sich die unterschiedlichen Pinsel gut für bestimmte Arbeiten einsetzen. So gibt es

  • Porzellanpinsel – für Glas, Porzellan und Keramik,
  • weiche Stupfpinsel – für fast alle Techniken,
  • Feehaarpinsel in verschiedenen Stärken – für Papier, Wachskerzen und Glas,
  • Federkiele – für filigrane Arbeiten und Schrift, auch für sorbische Ostereier,
  • Pinsel mit halbrunder Quaste – für Glas und Textil.

Kleine Werkzeugkunde: Der passende Pinsel für den gewünschten Verwendungszweck

Je nachdem, welche Arbeiten ausgeführt werden sollen, entscheidet der Zweck oder die Gestaltungstechnik über die Auswahl der Pinsel.

Beispiele:

  • Pinsel zum Ausfüllen von Flächen – breite Pinsel,
  • Pinsel für Schrift – spitze, zarte Pinsel,
  • Konturenpinsel – für zarte oder kräftige Konturen,
  • Stupfpinsel mit kräftigen Borsten – für Effekte und für Hinterglasmalerei,
  • Fächerpinsel – für Textilien, besonders Seidenmalerei,
  • Kurzhaarige Retuschierpinsel – für Miniaturen,
  • Stupfpinsel; als kleine weiche Rundpinsel – für zarte Schattierungen.
  • Tipp: Wenn man alte Pinsel einfach gerade abschneidet, bekommt man schnell einen Stupfpinsel.

Anbieter für Pinselsortimente

Im Bürobedarf und für Schüler, in Bastelläden und beim Künstlerbedarf erhält man eine kleine bis mittelgroße Auswahl an verschiedenen Pinselsortimenten. Auch im Baumarkt lässt sich hier und da etwas erwerben. Vor allem lohnt sich hier ein Preisvergleich. Bei Aktionsangeboten von Supermärkten sind ebenfalls, meistens vor der Schuleinführung, oftmals tolle und preiswerte Pinselsortimente dabei. Für spezielle Gestaltungsarbeiten, zum Dekorieren und für verschiedene Maltechniken empfehle ich das Internet.

Kleine Werkzeugkunde: Pinsel

Der richtige Pinsel beieinflusst Qualität und Wirkung der gestalterischen Ergebnisse. Spezielle Pinsel unterscheiden sich nach Verwendungszweck, Beschaffenheit und Techniken. Auch für spezielle Farben gibt es jeweils die passenden Pinsel. Eine große Auswahl an Spezialpinseln gibt es im Internet.

Onlineshops, die Spezialpinsel verkaufen

Im Internet lohnt sich die Suche nach dem richtigen Pinsel, wenn Sie Spezialpinsel benötigen. Einige Anbieter haben sich für Künstlerbedarf und vor allem auf Pinsel spezialisiert.

Bildnachweis:  Tomasz Zajda / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: