Computer Praxistipps

Klare Kante: So setzen Sie den neuen Edge-Browser perfekt ein

Lesezeit: 5 Minuten Mit dem Internet-Explorer war Microsoft auf verlorenem Posten. Der neue Browser Edge soll nun alles besser machen. Ob das gelungen ist und wie Sie ihn perfekt einsetzen, verrate ich Ihnen in diesem Artikel.

5 min Lesezeit

Klare Kante: So setzen Sie den neuen Edge-Browser perfekt ein

Lesezeit: 5 Minuten

Der Internet Explorer, einst die unangefochtene Nummer Eins unter den Browsern, spielt im Schatten von Chrome und Firefox nur noch eine Nebenrolle. Gerade einmal rund 10 Prozent der deutschen Nutzer setzen ihn noch ein. Kein Wunder, er gilt als lahm, umständlich und rückständig. Der Nachfolger Edge, fester Bestandteil von Windows 10, soll alles besser machen.

Der neue Browser Edge hat aufgeholt zur Konkurrenz

Besonders in Sachen Geschwindigkeit und Funktionalität soll er zur Konkurrenz aufschließen und diese sogar überflügeln. Und tatsächlich – Edge hat einiges auf dem Kasten! Schon das subjektive Surfgefühl wirkt angenehm flott. Vorallem Seiten mit Flash-Inhalten wie Videos, wirken schneller als bei der Konkurrenz. Und durch die übersichtlichen Menüs habe ich mich schnell zurecht gefunden. Darüber hinaus bietet Edge einige interessante Extras. So ist die Sprachassistentin Cortana stets dabei und liefert während des Surfens nützliche Zusatzinformationen. Beispielsweise zeigt sie das Wetter schon während der Suchanfragean oder weist auf Termine hin.

Funktionen wie die Leseansicht, die Sie auf vielen Internetseiten per Klick auf das Buchsymbol aktivieren können, blendet Werbung und andere lästige Elemente aus und sorgt für bessere Lesbarkeit. Bequem ist auch die eingebaute Lese-Liste. Damit können Sie Internetseiten speichern, um sie später zu lesen, etwa mit dem Notebook unterwegs. Dazu reichen Klicks auf den Stern rechts von der Adressleiste und auf "Leseliste" und "Hinzufügen".

Unterm Strich ist Edge auf jeden Fall eine klare Verbesserung im Vergleich zum Internet Explorer.

Schon in dieser frühen Versionpräsentiert sich der Edge flink und fix und macht das vor allem gut, was er in erster Linie soll: Internetseiten darstellen. Zusätzlich hat Microsoft dem Programm einige nette neue Funktionen mitgegeben, ohne es zu überfrachten. Andere Fähigkeiten, wie durch Erweiterungen neue Funktionen nachrüsten zu können,verspricht Microsoft in Zukunft nachzulegen.

Tipp: Was Edge technisch alles auf dem Kasten hat, können Sie sich auf der Internetseite www.dev.modern.ie/testdrive eindrucksvoll vor Augen führen.?

Tipp 1: Störrische Seiten im Internet Explorer öffnen

Edge zeigt leider noch nicht jede Internetseite hundertprozentig korrekt an. Falls Sie Probleme haben, laden Sie die Seite einfach mit dem Internet Explorer 11, der ebenfalls bei Windows 10 an Bord ist. Dazu klicken Sie rechts oben auf ??? und wählen im Kontextmenü "Mit Internet Explorer" öffnen. Dadurch öffnet sich die aktuell geladene Internetseite in einem neuen Internet Explorer-Fenster.

Tipp 2: So richten Sie Ihre Lieblings- als Startseite ein

Edge präsentiert nach dem Start standardmäßig eine Mischung aus Bing-Suche ("Wohin geht’s als Nächstes?") und aktuellen Schlagzeilen. Möchten Sie lieber eine andere Webseite als Startseite einrichten, gehen Sie so vor: Nach einem Klick auf ??? oben rechts öffnen Sie die Einstellungen. Unter "Öffnen mit" markieren Sie Bestimmte Seite(n) aus und wählen im Feld darunter "Benutzerdefiniert" aus. Anschließend tippen Sie ins Feld darunter ("Webadresse angeben") die Internetadresse Ihrer Lieblingsseite ein, etwa www.spiegel.de und drücken "Enter". Zudem entfernen Sie den Eintrag "about:start" per Klick auf X. Fertig: Ihre neue Startseite ist eingerichtet.

Mein Expertentipp: Sie können Edge auch so einrichten, dass der Browser beim Start gleich mehrere Internetseiten automatisch startet. Tippen Sie dazu ins Feld "Webadresse eingeben" weitere Internetadressen ein. Für jede Internetseite erstellt Edge dann beim Start einen eigenen Tab.

Tipp 3: Home-Schaltfläche verschwunden? So bekommen Sie sie wieder

Eigentlich gehört die Home-Schaltfläche in der Menüleiste, die den Nutzer mit einem Klick zur Startseite befördert, zu einem Browser, wie Eiswürfel zu Cola. Doch genau wie bei Chrome ist der Home-Button standardmäßig nicht zu finden. Möchten Sie ihn wiederhaben, gehen Sie so vor: Öffnen Sie nach einem Klick auf ??? in der oberen rechten Ecke die Einstellungen.

Ganz unten wählen Sie dann "Erweiterte Einstellungen anzeigen". Schieben Sie den Schieberegler "Schaltfläche "Startseite" anzeigen" auf Ein, tippen Sie die Adresse Ihrer Lieblingsseite ein und klicken auf "Speichern".

Tipp 4: So nutzen Sie die Google- statt der Bing-Suche

Nichts gegen Bing. Aber mit Google finden Sie gewünschte Internetseiten in der Regel schneller. Es ist aber kein Wunder, dass Edge standardmäßig Microsofts hauseigene Bing-Suche bevorzugt. So stellen Sie Google als Standardsuchmaschine ein. In Edge tippen Sie www.google.de in die Adressleiste ein und drücken Enter. Öffnen Sie nach einem Klick auf ??? in der oberen rechten Ecke die Einstellungen. Ziemlich weit unten geht es mit "Erweiterte Einstellungen anzeigen" weiter.

Unter "In Adressleistesuchen mit" klicken Sie auf Bing (www.bing.com) und anschließend auf <Neu Hinzufügen>. Im nächsten Schritt klicken Sie auf www.google.de und dann auf "Als Standard hinzufügen". Fertig. Tippen Sie künftig einfach Ihre Suchbegriffe in die Adressleiste ein und drücken Enter.

Tipp 5: Wie in der Zeitung: Internetseiten markieren und mit Freunden teilen

Mit Edge haben Sie die Möglichkeit, ganz wie in einem Buch oder einer Zeitschrift, interessante Dinge zu markieren und zu kommentieren. Das ist ganz simpel: Klicken Sie oben rechts auf das Stiftsymbol (Zweites Symbol von rechts oben). Dadurch öffnet sich oben links eine neue Werkzeugleiste, darunter (von links) ein Stift, einen Textmarker, einen Radierer, eine Notizfunktion sowie ein Beschneidungswerkzeug.

Klicken Sie auf ein Symbol, um das Werkzeug zu nutzen. Per Rechtsklick auf das Symbol ändern Sie Farbe und Stärke. Nachdem Sie Ihre Markierungen und Notizen hinzugefügt haben, klicken Sie oben rechts auf das Disketten Symbol. Dadurch speichern Sie Ihr Werk im digitalen Notizbuch "OneNote" (fester Bestandteil von Windows 10) ab. Mit dem Teilen-Symbol rechts daneben, senden Sie es dagegen an andere Windows-Apps, etwa in einer Mail.

Tipp 6: So surfen Sie, ohne Spuren zu hinterlassen

Genau wie andere moderne Browser verfügt Edge über einen sogenannten Privat-Modus. Wenn Sie den aktivieren, speichert Edge während Sie surfen keine relevanten Daten. Genau genommen hinterlassen Sie in diesem Modus weder Spuren in der Browser-Chronik, Sucheinträge, im Downloadverzeichnis noch in den temporären Internetdateien.

Den Privat-Modus starten Sie im Handumdrehen: Klicks auf ??? und "Neues InPrivate-Fenster" reichen. Alternativ tut’s auch die Tastaturkombination "Strg" + "Pfeil nach Oben Taste" + "p". Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie ganz unbeschwert lossurfen können.

Tipp 7: So speichern Sie Internetseiten als PDF

Wenn Sie einen Internetartikel besonders spannend finden und jederzeit (auch ohne Internetverbindung) abrufbereit haben wollen, sollten Sie ihn im PDF-Format abspeichern. Schließlich können Sie nicht sicher sein, dass der Inhalt aus dem Internet entfernt wird. Wie auch immer – mit Edge ist das kein Problem, ein Zusatzprogramm ist nicht nötig. Navigieren Sie zu der interessanten Internetseite, und klicken Sie auf ??? in der rechten, oberen Ecke. Es folgt ein Klick auf "Drucken". Im neuen Fenster klicken Sie auf "Microsoft XPS Document Writer" und in der Auswahlliste auf "Microsoft Print to PDF". Bestätigen Sie mit "Drucken", speichert Edge die Datei im Ordner "Dokumente". In der Regel trägt sie den Namen des Artikels. Praktisch: Sie können die Datei auch wieder mit Edge öffnen, und benötigen kein zusätzliches PDF-Anzeigeprogramm.

Tipp 8: Fragen Sie Cortana

Stoßen Sie im Internet auf unbekannte Begriffe oder wollen Sie zu einem bestimmten Thema einfach zusätzliche Informationen einholen, hilft Ihnen Ihre Assistentin Cortana auf die Sprünge. Dazu markieren Sie ein Wort und klicken mit der rechten Maustaste darauf. Im Kontextmenü wählen Sie dann "Cortana fragen". Im Nu öffnet sich rechts am Rand ein neues Fenster, das in der Regel nützliche Information enthält. Wichtig: Damit der Eintrag im Kontextmenü erscheint, müssen Sie Cortana eingerichtet haben und mit einem Microsoft-Konto angemeldet sein.

Tipp 9: Favoritenliste unter Adresszeile anzeigen

Gerade wenn Sie öfter Firefox als Browser einsetzen, werden Sie mit Sicherheit eine praktische Funktion vermissen: Den Schnellzugriff auf Ihre Lieblings- Internetseiten unterhalb der Adresszeile. Edge bietet diese Funktion zum Glück auch, nur ist sie standard­mäßig ausgeschaltet. Um das zu ändern, klicken Sie auf ???, "Einstellungen" und setzen den Schieberegler "Favoritenleiste anzeigen"auf Ein. Um sie zu bestücken, klicken Sie auf den Stern rechts von der Adressleiste und wählen als Speicherort "Favoritenleiste".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: