Familie Praxistipps

Kinder und Tod

Lesezeit: < 1 Minute Alle Kinder werden mit dem Tod konfrontiert - früher oder später im Leben. Oft tun sich Erwachsene schwer, dem Kind einfache Erklärungen des Geschehenen zu geben. Bleiben Sie bei der einfachen Wahrheit und stehen Sie zu Gefühlen der Ratlosigkeit. Das Kind wird durch Ihre Ehrlichkeit verstehen lernen.

< 1 min Lesezeit
Kinder und Tod

Kinder und Tod

Lesezeit: < 1 Minute

Für viele Erwachsene sind das Sterben und der Tod eine Angelegenheit, die sprachlos macht. Wenn es darum geht einem Kind zu erklären, was gerade geschehen ist, gelangen viele an Ihre Grenzen.

Der Tod ist endgültig

Kinder verstehen nichts von Endgültigkeit. Aber vom Abschied nehmen. Erklären Sie, dass es nun an der Zeit ist, sich von dem Verstorbenen zu verabschieden. Sagen Sie auch, dass Sie nicht wissen, wann Sie sich wieder sehen. Das Kind wird lernen, dass auch Sie nicht sicher sind, aber durch den Abschied ein mögliches Wiedersehen nicht ausgeschlossen ist.

Kinder und Tod: Sterben bringt Trauer

Versuchen Sie nicht, Ihre Trauer und Tränen vor dem eigenen Kind zu verstecken. Das würde ihr Kind, das vielleicht selbst gerne weinen möchte, nur verunsichern. Zeigen Sie, dass der Tod Gefühle wie Wut und Trauer hervor bringt. So kann Ihr Kind lernen, dass alles in Ordnung ist. Und es kein Richtig oder Falsch gibt.

Fragen nach dem Tod

Beantworten Sie alle Fragen einfach. Trauen Sie sich, auf eine einfache Frage direkt und unkompliziert zu antworten. Ihr Kind verlangt nicht nach wissenschaftlichen Abhandlungen!

Kinder und Tod: Erinnerungen schaffen!

Sprechen Sie über den Verstorbenen, vielleicht zünden Sie jeden Morgen eine Kerze vor seinem Bild an. Erzählen Sie dem Kind aus dem Leben des Menschen, von dem es sich verabschieden soll. Schließlich ist Abschied nehmen nicht vergessen.

In dieser Situation können Sie Ihr Kind sicher leiten und womöglich viel Kraft für sich aus dem Dialog mit Ihrem Kind ziehen.

Bildnachweis: udra11 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: