Familie Praxistipps

Kinder im Urlaub: Das müssen Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten Urlaub sollte die schönste Zeit im Jahr sein, doch oft wird er zur Geduldsprobe. Wenn Sie Kinder mit in den Urlaub nehmen, sollten Sie unbedingt auf eine gute Planung achten. Was Sie beachten müssen, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit
Kinder im Urlaub: Das müssen Sie beachten

Autor:

Kinder im Urlaub: Das müssen Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten

Mit den Kindern in den Urlaub zu fahren, bedarf einiger Planung

Sommer, Sonne und Entspannung, davon träumen Familien, wenn der Urlaub bevorsteht. Ob bei Kurzreisen über ein verlängertes Wochenende oder dem Jahresurlaub, zu Anfang steht prinzipiell die Planung. Gerade wenn Kinder mit an Bord sind, ist so manches zu beachten.

Schon bei der Suche nach dem Ferienziel legen Sie fest, wie Sie reisen möchten.

  • Reisen mit dem Auto
  • Reisen mit dem Zug
  • Reisen mit dem Flugzeug

Kinder im Urlaub: Wo informieren Sie sich?

Internet, Reisebüro oder Tourismuszentren: Hier können Sie interessante Ziele finden, Erfahrungsberichte einsehen oder sich beraten lassen. Auch besteht die Möglichkeit, Vergleiche anzustellen zwischen den gefundenen Angeboten.

Ziel gefunden für sich und Ihre Kinder im Urlaub – Herzlichen Glückwunsch!

Verreisen Sie in Deutschland, geht es an den Strand, in die Berge oder in einen Freizeitpark oder gar ins Ausland? Vergewissern Sie sich über die bestehende Gültigkeit Ihrer Reisedokumente, Einreisebestimmungen und die Kontrolle oder Auffrischung von Impfungen.

Die Reise steht bevor und das Gepäck sollte mit Bedacht zusammengestellt werden. Was benötigen wir, was kann direkt am Urlaubsort gekauft werden, was ist teurer am Urlaubsort und sollte man gleich mitnehmen? Was ist wichtig für die Reiseapotheke. Gerade Kinder im Urlaub brauchen verschiedene Medikamente.

Kinder im Urlaub brauchen Beschäftigung während der Fahrt oder auch am Reiseziel, wenn das Wetter eben nicht mitspielt. Deshalb denken Sie auch an

  • Spielzeug
  • Schmusetiere
  • Spiele
  • Malutensilien

Entspannung und Abstand vom Alltag sollten im Vordergrund stehen

Lassen Sie Spielraum zwischen einzelnen Aktivitäten, seien Sie spontan und geben Sie Ihren Kindern im Urlaub ein wenig mehr Freiraum. Das heißt nicht, dass Sie bestehende Regeln und Rituale aussetzen, aber auch Ihre Kinder sollen merken, was Urlaub ist und was zur sogenannten „Normalität“ gehört.

Die Interessen der Eltern und der Kinder in Einklang zu bringen, birgt meist Streit oder Unstimmigkeiten. Wie wecke ich die Wissbegierde meiner Kinder für Aktivitäten der „Großen“? Wertvolle Tipps und Ratschläge finden Sie in den nächsten Teilen dieser Serie.

Welche Ziele gibt es – Kinderhotel, Familienhotel, Freizeitpark, Ferien auf dem Bauernhof, Selbstverpflegung in einer Ferienwohnung oder Bungalow, Halbpension oder all inklusiv? Fragen über Fragen, die in einem kleinen Test für die ganze Familie beantwortet werden können. Den Test finden Sie im nächsten Artikel. Viel Spaß!

Bildnachweis: vsurkov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: