Fotografie Praxistipps

kids portrait: Ein gelungenes Bild (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten Dank der Digitalkameras mit der Technik gegen verwackelte Bilder und die Allgegenwärtigkeit von Kameras sollte es ein Leichtes sein, spontane, lebendige kids portraits der "lieben Kleinen" zu erstellen. Aber wie so oft: Die technische Hardware allein macht noch keine guten Bilder. Sie erleichtert zwar vieles. Aber das Wichtigste ist das "Auge" für ein gelungenes Bild – und ein paar Tipps und Tricks.

2 min Lesezeit

Autor:

kids portrait: Ein gelungenes Bild (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten

Mit anderen Augen gesehen
Wenn Sie Ihr Kind so im Bild festhalten wollen wie es sich selbst gerne sieht, dann bitten Sie doch einmal Experten, solche Fotos zu machen: andere Kinder.

Sie können zum Beispiel beim nächsten Kindergeburtstag Einwegkameras (die sind technisch alle Male ausreichend, um unter normalen Lichtverhältnissen vernünftige Bilder zu machen) an alle Kinder verteilen und die Aufgabe stellen, dass die Kinder sich gegenseitig fotografieren. Dann haben nicht nur Sie nach der Geburtstagsparty schöne Erinnerungsbilder, sondern auch die Eltern der anderen Kinder werden sich sicher über Abzüge freuen.

Noch mehr Kids
Kids portraits sollen Brücken in die Kindheit sein, schöne Erinnerungen festhalten. Zu den schönsten Erinnerungen der Kinder zählen sicher schöne Erlebnisse mit Freunden und Mitschülern. Deshalb bietet es sich gerade bei den eher klassischen Fotoanlässen wie Schulfeiern, Kommunion oder Konfirmation an, das eigene Kind zusammen mit den Freuden und Freundinnen zu fotografieren.

Die Bilder wirken garantiert weniger gestellt, als das klassische Einzelbild von Ihrem Kind. Und außerdem macht es sicher großen Spaß, Jahre später zu überlegen, wie all die abgebildeten Kinder heißen und was sie heute wohl machen. Daran haben sicher auch Ihre – dann erwachsenen – Kinder viel Spaß.

Im passenden Rahmen
Und wenn Sie doch einmal Ihr Kind ganz allein im Bild haben möchten, dann suchen Sie sich einen passenden „Rahmen“. Ist Ihr Kind bei einem Ausflug von einer alten Windmühle fasziniert? Oder haben Sie eine keine Pferdenärrin zuhause? Dann setzten Sie Ihr Kind in der entsprechenden Umgebung in Szene. So schaffen Sie ein „Bühnenbild“ für Ihr Modell und schaffen ein ganz besonderes kids portrait.

Und sicher wird die kleine Pferdefreundin geduldig vor einem Pferdestall posieren und der Windmühlenfan auch mehrere Aufnahmen vor dem Eingang der Mühle über sich ergehen lassen. Dabei sollten Sie die Grundregeln der Bildkomposition berücksichtigen und ruhig Ihr Kind am Rand des Bildes positionieren – Sie werden sehen, es wird trotzdem, beziehungsweise gerade deshalb, besonders gut in Szene gesetzt sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: