Lebensberatung Praxistipps

Kennen Sie diese Kaffeespezialitäten?

Lesezeit: < 1 Minute Nicht immer weiß man, was mit den Kaffeespezialitäten auf den immer umfassender werdenden Karten gemeint ist. Nicht nur bei landestypischen Varianten des Getränks, sondern auch beim Angebot hiesiger Cafés muss man die Karte manchmal eher dechiffrieren als lesen.

< 1 min Lesezeit
Kennen Sie diese Kaffeespezialitäten?

Kennen Sie diese Kaffeespezialitäten?

Lesezeit: < 1 Minute

In Österreich werden Ihnen der Einspänner und die Kaisermelange begegnen. Ersteres ist ein verlängerter Espresso im Glas mit viel Sahne, Letzteres bezeichnet einen schwarzen Kaffee mit rohem Eigelb. Zu den verbreiteten Kaffeespezialitäten gehört der Mokka.

Es gibt ihn als arabischen Mokka, ungesüßt und gewürzt mit Kardamom, Zimt und Nelken. Türkischer Mokka bezeichnet ungefilterten Kaffee mit Pulver als Bodensatz, der oft zweimal aufgekocht und stark gesüßt wird.

Im Winter sehr beliebt: Kaffeespezialitäten mit Alkohol

In Frankreich trinkt man Café Brulot: Kaffee (schwarz) mit flambiertem und gewürztem Cognac. In Italien gibt es Espresso mit einem Schuss Alkohol, oft Grappa, genannt Coretto. In Österreich trinkt man Fiaker, einen schwarzen Kaffee mit Rum, Weinbrand oder Slibowitz.

Irish Coffee bezeichnet einen Kaffee mit Sahne und irischem Whiskey und stammt, natürlich, aus Irland. Und wenn Sie in Norddeutschland einen Pharisäer bestellen, bekommen Sie einen Kaffee mit Rum und Schlagsahne.

Bildnachweis: Rawpixel.com / stock.aobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: