Gesundheit Praxistipps

Kennen Sie den Inseltriathlon in Ratzeburg?

Lesezeit: < 1 Minute Nein? Dann haben Sie bisher etwas versäumt. In einer herrlichen Landschaft, umgeben von Seen und einer durchdachten Organisation, ist der Inseltriathlon in Ratzeburg ein Höhepunkt im Norden. Vom Volkstriathlon bis hin zur Mitteldistanz kann hier Triathlon gelebt werden. Sogar die Landesmeisterschaft Hamburg und Schleswig-Holstein werden in diesem Zusammenhang ausgetragen.

< 1 min Lesezeit

Kennen Sie den Inseltriathlon in Ratzeburg?

Lesezeit: < 1 Minute

Inseltriathlon bereits seit 25 Jahren
Schon ¼ Jahrhundert ist er alt. Im Jahr 2009 wurde der Inseltriathlon zum 25. Mal ausgetragen. Rund 270 freiwillige Helfer organisieren für rund 800 Athleten und Athletinnen einen unvergesslichen Triathlon. Ratzeburg, zwischen Hamburg und Lübeck gelegen, bietet mit dem einer Seenlandschaft und einer welligen bis leicht hügeligen Landschaftsform alles, was das Herz eines Triathleten höher schlagen lässt.

Inseltriathlon – Schwimmen im Küchensee
Wo schon der berühmte Ratzeburger Achter, der weltberühmte Ruder-Achter, trainiert hat bzw. auch heute noch trainiert, wird die Schwimmdisziplin ausgetragen. Im Großen Küchensee sind Distanzen von 500 m, 1.500 m und 2.000 m für die Triathlon Wettkämpfe abgesteckt. Mit dem Zugang über einen Sandstrand kann der Triathlon beginnen.

Radrennen beim Inseltriathlon zwischen Feldern und Wäldern
Die Wechselzone im Kurpark von Ratzeburg führt den Triathleten dann durch die Straßen der Innenstadt hinein auf die recht anspruchsvollen Radstrecken der unterschiedlichen Distanzen. Von Helfern und der Polizei sehr gut abgesichert, kämpfen sich die Triathleten auf Kreisstraßen von Versorgungspunkt zu Kontrollpunkt und vorbei an goldenen Feldern und grünen Wäldern. Kleine Orte werden durchfahren und die Bewohner jubeln und klatschen stimmungsgeladen jedem Athleten und jeder Athletin zu.

Laufen, die Königsdisziplin im Inseltriathlon
Die Laufstrecke am bzw. um den Großen Küchensee hat es in sich. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Auf Wald- und Schotterwegen mit ständigem Auf und Ab wird der Sportler noch einmal richtig gefordert, und vielleicht sehnt man sich nach einem Triathlon auf ebenen Wegen zurück. Aber das macht ja gerade den Reiz des Inseltriathlon aus.

Man muss eben geländefähig sein und noch einmal alle Kräfte aktivieren. Der Zieleinlauf wird dann von vielen Zuschauern bejubelt und auch hier ist die Versorgung der Triathleten wieder erstklassig.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: