Krankheiten Praxistipps

Kaffee kann Diabetes verschlimmern

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie an Diabetes Typ 2 leiden, sollten Sie auf Kaffee lieber verzichten. Eine kleine, aber ernstzunehmende Studie hat die Auswirkung von Kaffee bei nicht-insulinpflichtigem Diabetes Typ 2 untersucht. Sie wurde mit zehn Probanden an der Duke University in Durham / USA durchgeführt und im Februar 2008 in der US-Fachzeitschrift Diabetes Care veröffentlicht.

< 1 min Lesezeit
Kaffee kann Diabetes verschlimmern

Kaffee kann Diabetes verschlimmern

Lesezeit: < 1 Minute

Die Probanden mit nicht-insulinpflichtigem Diabetes Typ 2 bekamen Koffeintabletten, die der Koffeinmenge von vier Tassen Kaffee entsprachen, wechselweise mit einem koffeinfreien Placebo. Der Blutzuckerspiegel der Probanden stieg an den Tagen mit Koffein nach den Mahlzeiten um bis zu 26%. Durchschnittlich erhöhte das Koffein den Blutzuckerspiegel pro Tag um 8%.

Durch diese Zahlen wird ein füheres Studienergebnis widerlegt, das lautete, Kaffee beeinflusse den Blutzuckerspiegel bei nüchternem Magen nicht. Der Forscher der Duke University, Dr. James Lane, vermutet als Ursache für den höheren Blutzuckerspiegel, dass das Koffein eine schnellere Umwandlung der Kohlenhydrate aus der Mahlzeit in Glukose hervorruft.

Außerdem regt es die Ausschüttung von Adrenalin an, das den Blutzuckerspiegel auch in die Höhe treibt. Sollten Sie an Diabetes leiden oder Grenzwerte beim Blutzucker aufweisen, verzichten Sie besser auf koffeinhaltige Getränke aller Art.

Bildnachweis: nd3000 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: