Gesundheit Praxistipps

Ist vegetarische Ernährung gesund?2 min read

Reading Time: 2 minutes Vegetarische Ernährung ist nicht gleich vegetarische Ernährung. Es gibt viele Formen der fleischlosen Kost. Was sind die Vor- und Nachteile vegetarischer Ernährung?

2 min Lesezeit
Ist vegetarische Ernährung gesund?

Ist vegetarische Ernährung gesund?2 min read

Reading Time: 2 minutes

Gründe für die vegetarische Ernährung

Viele Menschen beginnen sich über Ihre Ernährung Gedanken zu machen. Es gibt verschiede Gründe, um mit dem Fleischessen aufzuhören: Der eine mag es einfach nicht, ein anderer tut es aus gesundheitlichen Gründen (zu dick, zu hoher Blutdruck, Cholesterinwerte am obersten Ende…),ein dritter aus ethischen (Massentierhaltung) und ein vierter aus spirituellen Gründen (intensive Yoga Praxis).

Vegetarisch leben bezeichnet…

eine Ernährungsform, bei der auf Fleisch und Fisch (und alle Produkte, die daraus hergestellt werden) verzichtet wird. Es gibt viele verschiedene Arten von Vegetarismus, die sich nach Menge der beinhalteten tierischen Lebensmittel (wie z. B. Käse) und Zubereitung unterscheiden:

Viele Vegetarier essen auch tierische Produkte wie Eier, Milch und Butter. Für andere kommen Eier als Vorstufe für ein neues Leben nicht in Frage. Dann gibt es z. B. die noch strengere Version des Veganismus. Veganer essen nichts, was vom Tier kommt, also keine Milchprodukte, keine Eier, keinen Honig etc.

Eine neue Form, sich vegetarisch zu ernähren

Neuerdings entwickelt sich immer stärker die Fraktion der Rohköstler (bei denen es auch Abstufungen gibt). Rohköstler ernähren sich von rohen Lebensmitteln – aber auch hier gibt es verschiedene Abstufungen. Manche Rohköstler nehmen Rohmilch, Rohkäse und rohe Eier zu sich, andere essen nur die Früchte, die man von einer Pflanze nehmen kann, ohne dass sie dabei zerstört wird.

Rohkost beinhaltet meist rohes Obst, rohes Gemüse, Nüsse, Samen, Sprossen. Roh bedeutet hier, dass die Nahrung nicht über 40 Grad Celsius erhitzt wird.

Vegetarische Rohkost – was bedeutet das?

Roh bedeutet ungekocht. Ungekocht bedeutet, nicht mehr als 40 Grad Celsius erhitzt. Die 40 Grad Grenze kommt daher, dass viele Enzyme bei über 40 Grad Celsius zerstört werden. Rohköstler achten meistens sehr bewusst auf das, was sie zu sich nehmen und durch den ausschließlich rohen Konsum der Nahrungsmittel werden viele Vitamine, Enzyme u.a. auf genommen. Es gibt einige Heilungsberichte von Menschen, die Ihre Ernährung auf diese Weise umgestellt haben.

(Zusatz: Es gibt auch Rohköstler, die Fleisch – natürlich roh – essen. Das sind dann natürlich keine Vegetarier mehr).

Bildnachweis: Alexander Raths / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...