Computer Praxistipps

iPhone: Update erhöht die Sicherheit

Das iPhone gehört zu den meistverkauften Smartphones. Dabei ist es nicht nur für Privatanwender interessant, sondern erobert auch immer mehr Unternehmen. Um so wichtiger ist es, die höchstmögliche Sicherheit zu erreichen. Das neue iPhone Update ist dafür extrem wichtig.

iPhone: Update erhöht die Sicherheit

Das iPhone Update iOS 4.1 – essentiell für die Sicherheit
iPhones sind immer wieder neuen Angriffen ausgesetzt. Das neue Update iOS 4.1 behebt 24 kritische Sicherheitslücken und ist damit für iPhone-Anwender eine unverzichtbare Sicherheitsvorkehrung. iOS 4.1 ist für iPhone 3, iPhone 3 GS und iPhone 4 verfügbar. Es schließt Sicherheitslücken vor allem im WebKit: iPhones können allein durch den Besuch einer präparierten Internetseite mit Schadcode infiziert werden. Über ImageIO können Angreifer sogar über präparierte .gif- und .tiff-Grafiken Schadcode auf dem iPhone ausführen.

Funktionsverbesserungen: Verbesserungen bei Fotos, Videos und Multiplayerspiele und die Kopplung mit dem sozialen Netzwerk "Ping" sind enthalten.

[adcode categories=“computer,gadgets“]

iPhone Update installieren: So geht’s
Für das iPhone gibt es leider keine systemweiten Malware-Scanner. Daher sollten Sie das Update so schnell wie möglich installieren, um einer Infektion des Smartphones durch Schadcode vorzubeugen. Für die Installation brauchen Sie eine Workstation mit der aktuellen iTunes Version 10. Öffnen Sie iTunes, und gehen Sie wie folgt vor:

  • Verbinden Sie das iPhone mit dem Computer und wählen Sie es in iTunes als Quelle.
  • Im Übersichtsfenster lassen Sie auf neue Updates prüfen.
  • Bestätigen Sie das Update auf iOS 4.1.

iPhone: Sicherheit erhöhen durch Geräteeinstellungen
iPhones sind neben Sicherheitslücken auch durch zu durchlässige Sicherheitseinstellungen gefährdet. Wenn Sie im Unternehmen iPhones verwenden, müssen Sie die Sicherheitseinstellungen nicht den einzelnen Anwendern überlassen: Mit der iPhone Configuration Utility bietet Apple ein Tool, mit dem die Sicherheitseinstellungen zentral verteilt werden können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: