Computer Praxistipps

iPad-App Fotos: So beseitigen Sie 3 häufige Fotografierfehler

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Gäste auf einer Feier mit dem iPad fotografieren, kommen dabei oft lustige Bilder heraus. Viele schöne Aufnahmen haben dann aber leider oft klassische Fotofehler, wie sie häufiger vorkommen. Glücklicherweise lassen sich solche Pannen mit Ihrer iPad-App Fotos beseitigen, um Aufnahmen mit kleinen Macken nachträglich zu retten.

2 min Lesezeit

iPad-App Fotos: So beseitigen Sie 3 häufige Fotografierfehler

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt einige klassische Fehler, die sich beim Fotografieren immer wieder einschleichen. Glücklicherweise bietet Ihnen Ihr iPad in der Standard-­App Fotos auch gleich die passenden Werkzeuge an, um die nötigen Korrekturen an den Aufnehmen vorzunehmen. Die drei häufigsten verwendeten Tricks stellen wir Ihnen hier vor.

So öffnen Sie Bilder mit der App Fotos

Allen folgenden Tipps gemein ist, dass Sie ein Foto auf Ihrem iPad in der App Fotos öffnen.

  1. Öffnen Sie die Standard-­App Fotos. Wählen Sie hier per Fingertipp das Bild aus, an dem Sie eine Änderung vornehmen wollen.
  2. Nachdem das Bild vergrößert angezeigt wird, tippen Sie oben rechts auf dem Bildschirm auf Bearbeiten.

Tipp 1: So beseitigen Sie den „Rote-Augen-Effekt“ auf Ihren Fotos

Problem: Beim Aufnehmen reflektiert die Netzhaut des Fotografierten den LED­Blitz. Die Augen erscheinen auf dem Bild knallrot.

  1. Tippen Sie mit dem Finger bei hochkant gehaltenem iPad das zweite Symbol von rechts (durchgestrichenes Auge) ­an.
  2. Auf dem Bildschirm erscheint die Aufforderung, jedes Auge einzeln anzutippen. Sobald Sie das tun, werden die Pupillen neu gefärbt – und der „Rote­Augen­Effekt“ ist verschwunden.
  3. Tippen Sie abschließend auf den kleinen gelben Haken, um die Änderung zu speichern.

Tipp 2: Korrigieren Sie einen schiefen Horizont auf Ihren Aufnahmen mit der App Fotos

Problem: Während des Fotografierens halten Sie Ihr iPad beim Drücken des Auslösers leicht schräg. Das Motiv erscheint dann auf dem Foto schief. Besonders tragisch ist das bei Aufnahmen von hohen Gebäuden.

  1. Öffnen Sie das betroffene Foto und tippen Sie bei hochkant gehaltenem iPad am unteren Bildschirmrand auf das zweite Symbol von links.
  1. Unter Ihrem Foto erscheint daraufhin ein Kreisausschnitt mit Ziffern, die Gradangaben darstellen. Legen Sie den Finger außerhalb des Bildes auf diese Gradangabe.
  2. Fahren Sie dann, ohne den Finger abzusetzen, vorsichtig nach links, um das Bild nach rechts zu kippen bzw. nach links, um eine Drehung nach links zu erzeugen.
  3. Wenn das Motiv auf dem Foto gerade ist, setzen Sie den Finger ab und speichern die Aufnahme, indem Sie oben rechts auf den kleinen gelben Haken tippen.

Tipp 3: Die Helligkeit bei Fotos fix nachjustieren

Problem: Ein Foto ist über­- oder unterbelichtet und wirkt daher zu hell bzw. zu dunkel. Dieser Fehler entsteht beispielsweise dann, wenn Sie ein Motiv gegen das Licht fotografieren oder Fotos in dunkler Umgebung ohne Blitz aufnehmen.

  1. Öffnen Sie die App Fotos sowie das betroffene Foto und tippen Sie bei hochkant gehaltenem iPad am unteren Bildschirmrand auf das vierte Symbol von links (Drehregler-­Symbol).
  2. Entscheiden Sie sich per Fingertipp oberhalb der Symbolleiste für Licht (Sonnen­-Symbol).
  3. Legen Sie den Finger auf die kleinen Vorschaubilder und fahren Sie, ohne den Finger abzusetzen, nach rechts, um das Bild dunkler zu machen. Bewegen Sie den Finger entgegengesetzt nach links, um mehr Helligkeit in das Motiv zu bringen.
  4. Justieren Sie die Einstellung so lange, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Tippen Sie anschließend oben rechts auf den kleinen gelben Haken, um das Motiv abzuspeichern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: