Finanzen Praxistipps

Investieren in Krypto: Solltest du die Risiken mit den Vorteilen aufwiegen?

Es besteht kein Zweifel daran, dass digitale Währungen in den vergangenen Jahren ein bemerkenswertes Wachstum erlebt haben. Angefangen hat es damit, dass Bitcoin seinen Marktwert in die Höhe getrieben hat, während Ethereum seinen Horizont immer weiter ausdehnt. Jetzt machen Kryptowährungen viele Schlagzeilen, sodass du dich vielleicht fragst, ob du dein Geld in sie investieren solltest.

Investieren in Krypto: Solltest du die Risiken mit den Vorteilen aufwiegen?

Investieren in Krypto: Solltest du die Risiken mit den Vorteilen aufwiegen?

Es gibt sogar Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt, die versuchen, gegen digitale Währungen und einige Plattformen vorzugehen, aber ihre Bemühungen haben das, was Kryptowährungen zu erreichen versuchen, nicht beeinträchtigt. Im Folgenden gehen wir auf einige der Gründe ein, warum Menschen in digitale Währungen investieren sollten.

Die verbundenen Risiken

Börsen für digitale Währungen sind den Aktienbörsen recht ähnlich, aber der Hauptunterschied zwischen den beiden besteht darin, dass Kryptobörsen anfälliger für Hackerangriffe sind, was sie zu Zielen für kriminelle Aktivitäten macht. Tatsächlich hat diese Anfälligkeit von Krypto-Börsen zu beträchtlichen Verlusten für Anleger geführt, denen ihre Krypto-Gelder gestohlen wurden.

Die Aufbewahrung von Vermögenswerten in digitalen Währungen ist schwieriger als der Besitz von Anleihen oder Aktien. Es gibt jedoch Kryptobörsen, die ihren Nutzern eine sichere Aufbewahrung ihrer Kryptowährungen auf der Plattform anbieten, aber viele Anleger möchten ihre Gelder trotzdem aufgrund der zuvor genannten Risiken nicht an der Börse aufbewahren.

Überdies gibt es trotz der steigenden Popularität eines bestimmten Vermögenswerts keine Garantie dafür, dass ein Krypto-Projekt in der Zukunft erfolgreich sein wird. Der Wettbewerb wird jedes Jahr härter, da Tausende verschiedener digitaler Währungen entwickelt und in Umlauf gebracht werden, aber nur eine Handvoll Projekte wird sich auf lange Sicht durchsetzen.

Und da Kryptowährungen auf Spitzentechnologie basieren, sind die Risiken für Anleger relativ hoch, da ein Großteil der Technologie in der Entwicklung ist und sich in der Praxis noch nicht bewährt hat. Auf Plattformen wie Bit Index AI werden die Risiken von Krypto-Investitionen jedoch klar benannt. Diese Haftungsausschlüsse können dir helfen, dich zurechtzufinden und zu wissen, was zu tun ist und was nicht, bevor du eine Investition in Erwägung ziehst.

Was beim Investieren zu beachten ist

Wie jede andere Anlageform bergen auch digitale Währungen eine Reihe von Risiken, aber auch das Potenzial, große Gewinne zu erzielen. Im Vergleich zu traditionellen Anlagen sind Kryptowährungen jedoch risikoreicher als die meisten anderen. Wenn du trotzdem investieren willst, musst du einige Dinge beachten. Wichtig ist, nicht die gesamten Ersparnisse in Kryptowährungen zu investieren. Am besten ist es, den Vermögenswert als eine Form des Glücksspiels zu sehen, also nur kleine Beträge des Einkommens zu investieren, die tatsächlich dafür verfügbar sind.

Außerdem solltest du nie mehr investieren, als du dir zu verlieren, leisten kannst, denn du musst immer langfristig denken. Gib anderen Investitionen wie deiner Altersvorsorge und zukünftigen Zahlungen immer den Vorrang und stelle sicher, dass du genug Geld hast, um mindestens sechs Monate durchzuhalten, falls deine Investition schiefläuft und du dein gesamtes Investment verlierst.

Solltest du in Kryptowährungen investieren?

Digitale Währungen sind im Allgemeinen hochspekulativ und extrem volatil am Markt. Aber wenn du bereit bist, die damit verbundenen Risiken zu tolerieren und über Geld verfügst, das du dir zu verlieren leisten kannst, gibt es keinen Grund, nicht zu investieren. Bevor du jedoch in digitale Währungen investierst, musst du dich vergewissern, worin du investierst, und eine Anlagestrategie ausarbeiten. Außerdem musst du sicherstellen, dass du nicht nur investierst aus Angst, etwas zu verpassen. Denn es gibt eine Reihe von Fragen, die du dir stellen musst, bevor du dich darauf einlässt.

Du musst dir diese wichtigen Fragen stellen: Bist du mit der Höhe des Risikos einverstanden? Verstehst du, was es ist und wie es funktioniert? Gibt es Anhaltspunkte dafür, dass der Preis steigen könnte? Wenn du die Antworten auf diese Fragen nicht kennst, ist es wahrscheinlich nicht die beste Option für dich, in digitale Währungen zu investieren. Wenn du dennoch in Kryptowährungen investieren willst, musst du sicherstellen, dass du niemals Geld aufs Spiel setzt, das du benötigst.

Die Quintessenz

Es gibt zwar viele Gründe, digitalen Währungen skeptisch gegenüberzustehen, doch viele Anleger sind mittlerweile überzeugt und haben begonnen, in die neue Anlageklasse zu investieren. Ungeachtet dessen wurde die Blockchain-Technologie häufig als transformative Technologie beschrieben, da ihre Funktionen in mehreren Bereichen von Industrie und Regierung angewendet werden können.

Bildnachweis: jonasginter / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: