Familie Praxistipps

In der Schwangerschaft Pickel und Hautunreinheiten behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Wie die Haut auf die Hormonumstellung während der Schwangerschaft reagiert, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Es kann passieren, dass wie zu Teenagerzeiten plötzlich Pickel auf Gesicht und Rücken sprießen. Auf der anderen Seite können Frauen, die vorher unter Hautproblemen litten, auf einmal eine reine Babyhaut erhalten.

2 min Lesezeit
In der Schwangerschaft Pickel und Hautunreinheiten behandeln

In der Schwangerschaft Pickel und Hautunreinheiten behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Warum in der Schwangerschaft Pickel auftreten

Durch die veränderte Hormonsituation lagert sich Wasser in der Haut ein und die Haut wird stärker durchblutet. Kleine Fältchen verschwinden und die Schwangere scheint geradezu aufzublühen. Aber gleichzeitig erhöht sich auch die Produktion der Talg- und Schweißdrüsen. Der fetthaltige Teig hält die Haut schön weich und geschmeidig, aber ein zuviel des Guten führt zu einer Verstopfung der Drüsenkanäle. Es entstehen Pickel, die sich entzünden, wenn sich Bakterien auf dem fettigen Nährboden ansiedeln.

Hautprobleme behandeln

Selbst wenn Sie sich während der Schwangerschaft sorgfältig pflegen, verschwinden die Pickel nicht so leicht. Aber einige Tipps helfen, die Hautunreinheiten zu verringern. Und im Gegensatz zu der Akne in der Pubertät wissen Sie, dass die Hautprobleme spätestens nach der Geburt überstanden sind.

  • Waschen Sie sich morgens und abends das Gesicht mit einer milden Seife oder einer Waschemulsion. Optimal sind pH-neutrale Pflegemittel oder Produkte ohne Parfüm und Konservierungsstoffe.
  • Wenn Sie viel schwitzen, duschen Sie sich täglich mit Wasser ab. Setzen Sie Duschgel nur sparsam ein, um die Haut nicht unnötig zu reizen.
  • Betupfen Sie entzündete Pickel mit Teebaumöl.
  • Ebenfalls entzündungshemmend ist ein heißes Kamillendampfbad. Dafür lose Kamillenblüten in eine breite Schüssel geben und mit heißem Wasserüberbrühen. Ein Handtuch über den Kopf legen und vorsichtig das Gesicht
    über den Dampf halten.
  • Verwenden Sie regelmäßig ein Peeling gegen fettige, unreine Haut.
  • Immer vorsichtig die Haut trocken tupfen und nicht reiben.
  • Passen Sie Ihre Pflegeprodukte an und pflegen Sie Ihre Haut mit einer ölfreien Feuchtigkeitscreme.
  • Verwenden Sie ein leichtes Make-up, um kleinere Hautunreinheiten zu überdecken. Damit fühlen Sie sich gleich etwas wohler.
  • Statt die Pickel selber auszuquetschen und alles noch zu verschlimmern, gönnen Sie sich lieber alle vier Wochen einen Besuch bei der Kosmetikerin.
  • Wenn die Schwangerschaftsakne extrem schlimm ausfällt, experimentieren Sie nicht mit Hausmittelchen herum, sondern suchen Sie unbedingt einen Dermatologen auf. Er findet mit der Hautanalyse die Ursachen für die Pickel heraus und schlägt die richtige Behandlung vor.
  • Medikamente gegen starke Akne nur mit Rücksprache des Arztes einnehmen, da einige Wirkstoffe das Baby schädigen können.

Binsenweisheit

Eine alte Schwangerschaftsweisheit lautet: Jungen geben Schönheit, Mädchen nehmen sie. Diese Weisheit trifft logischerweise manchmal zu, genauso oft aber auch nicht.

Bildnachweis: and.one / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: