Familie Praxistipps

In der Schwangerschaft fettige Haare optimal pflegen2 min read

Reading Time: 2 minutes Die Hormone sind dafür verantwortlich, dass einige Frauen in der Schwangerschaft mit einem prächtigen Haarschopf glänzen, während andere jeden Tag über fettige Haare klagen. Unsere Tipps helfen bei der Haarpflege und fördern auf diese Weise auch das allgemeine Wohlbefinden.

2 min Lesezeit
In der Schwangerschaft fettige Haare optimal pflegen

In der Schwangerschaft fettige Haare optimal pflegen2 min read

Reading Time: 2 minutes

Pflegeprodukte umstellen

Während der Schwangerschaft verlangsamen Östrogene den natürlichen Haarausfall. Dadurch erhalten die Haare mehr Volumen und die Frisur wirkt voller. Allerdings fallen die körperlichen Veränderungen von Frau zu Frau unterschiedlich aus. Im ungünstigen Fall erhöht sich die Talgproduktion und nur wenige Stunden nach dem Waschen hängen die Haare strähnig herunter.

Jetzt ist es wichtig, sich der neuen Situation anzupassen und die Pflege der Haare umzustellen. Legen Sie Ihr altes Shampoo zur Seite und greifen Sie zu leicht entfettenden Produkten mit Kräuter- oder Fruchtzusätzen gegen fettige Haare. Diese allerdings nur zweimal in der Woche anwenden, da sie auch die Kopfhaut entfetten. Für die tägliche Haarwäsche eignen sich milde Shampoos möglichst ohne Duft- und Konservierungsstoffe.

Fettige Haare schonend pflegen

Entgegen der landläufigen Meinung hilft tägliches Haarewaschen, den überschüssigen Fettfilm zu entfernen. Mittellange bis lange Haare lieber nicht unter der Dusche, sondern unter dem Wasserhahn waschen, wodurch die Frisur voluminöser ausfällt. Vorsicht, heiße Temperaturen regen die Talgproduktion an, optimal ist lauwarmes Wasser. Einen Klecks Shampoo in der Hand aufschäumen und die Kopfhaut gründlich einseifen. Entsprechend der Pflegeanweisung einwirken lassen. Unbedingt die Haare so lange gründlich spülen, bis das Shampoo restlos ausgewaschen ist.

Fettige Haare richtig trocknen

Vermeiden Sie alles, was die Talkproduktion anregt. Am besten die Haare mit dem Handtuch sanft trocken tupfen und anschließend an der Luft trocknen lassen. Wer keine Zeit hat, fönt die Haare mit lauwarmer Temperatur. Lässt sich der Fön nicht regulieren, die Haare aus weitem Abstand trocken pusten.

Tipps gegen fettige Haare

Es gibt einige erprobte Hausmittel gegen fettige Haare, die Sie auch während der Schwangerschaft bedenkenlos ausprobieren können.

  • Haare möglichst morgens waschen, da die Talgdrüsen nachts aktiv sind.
  • Zitronensaft mit Wasser vermischen und helle Haare nach dem Waschen spülen.
  • Bei dunklen Haaren eine Essigspülung anwenden.
  • Die Haare vorsichtig mit einem breitzinkigen Kamm kämen. Achtung, durch häufiges Bürsten der Haare verteilt sich der Talg schneller bis in die Spitzen.
  • Keine Kunststoffbürsten verwenden, sondern Naturborsten, da diese das Fett aufnehmen.
  • Nicht ständig mit den Händen durch die Haare fahren.
  • Schnelle Haarpflege für zwischendurch: Trockenshampoo auf den Ansatz stäuben und mit den Fingern einmassieren. Kurz einwirken lassen und dann gründlich mit einer weichen Bürste ausbürsten. Diese Methode funktioniert auch mit Babypuder oder Mehl.
  • Haarspray für fettiges Haar auf den Ansatz sprühen, eventuell Haare duftig auffönen.
  • Haare färben. Strähnchenfarbe raut die Haarstruktur auf, wodurch sie trockener wirken.
  • Die Haare hinter einem schicken Tuch verstecken.

Bildnachweis: Boggy / stock.adobe.com