Gesundheit Praxistipps

Im Gleichgewicht: Koordinationsübungen für jeden Tag

Lesezeit: 2 Minuten Wenn man den ganzen Tag am Schreibtisch und im Auto sitzend verbringt, tut man nicht viel für die Beweglichkeit und seinen Gleichgewichtssinn. Trainieren Sie Ihr Körpergefühl mit Koordinationsübungen, die sich leicht in den Alltag einbauen lassen. Hier finden Sie ein paar Beispielübungen zum Nachmachen!

2 min Lesezeit

Im Gleichgewicht: Koordinationsübungen für jeden Tag

Lesezeit: 2 Minuten

Koordinationsübungen helfen Ihnen, Ihren Körper fit zu halten und einen Ausgleich zu den langen Zeiträumen zu finden, die man täglich fast ohne Bewegung verbringt.

Kleine Koordinationsübungen im Alltag

Geben Sie Ihrem Körper Aufgaben, die er sonst nicht macht. Je öfter Sie eine Bewegung trainieren, desto leichter fällt sie Ihnen irgendwann. Verändern Sie Kleinigkeiten an gewöhnlichen Alltagsaufgaben, werden diese zu kleinen Koordinationsübungen, die Sie kaum Zeit kosten.

Beginnen Sie morgens beim Zähneputzen. Statt wie gewohnt mit der rechten Hand zu schrubben, nehmen Sie die linke. Für Linkshänder gilt das natürlich umgekehrt. Auch Einkaufszettel und Notizen können Sie mit der falschen Hand schreiben. Eine gute Stelle für Koordinationsübungen sind auch Treppen: Probieren Sie mal, eine Treppe rückwärts hoch zu laufen.

Um Bewegungsabläufe mit Händen und Armen zu trainieren können Sie zum Beispiel einen Ball mit der einen Hand hochwerfen und mit der anderen wieder fangen. Wichtig ist aber, dass die Bewegung für Sie nicht zu gewöhnlich ist und nicht automatisch abläuft.

Eine Koordinationsübung für Ihre Arme kommt auch ohne Hilfsmittel aus: Strecken Sie den rechten Arm nach vorne, dann nach rechts, dann nach unten, anschließend wieder nach vorne. Mit der linken Hand machen Sie den Bewegungsablauf nach, allerdings zeitversetzt. Wenn der rechte Arm nach unten zeigt, zeigt der linke Arm nach links.

Balance finden: Koordinationsübungen für das Gleichgewicht

Wer seinen Körper in Balance hält, kann Bewegungen sicher ausführen. Durch Koordinationsübungen stärken Sie Ihre Muskulatur und sorgen dafür, dass Sie fester auf den Beinen stehen.

Im Alltag können Sie Koordinationsübungen zum Beispiel beim Warten einbauen. Hat Ihr Bus Verspätung oder warten Sie, bis das Nudelwasser kocht, können Sie diese Zeit für Balance-Übungen nutzen. Suchen Sie sich eine gerade Linie, zum Beispiel eine Fuge im Pflaster der Straße oder einen Bordstein. Auf dieser Linie gehen Sie nun mit kleinen Schritten entlang. Setzen Sie die Ferse direkt an die Zehen. Zum Ausgleich strecken Sie Ihre Arme aus.

Falls Sie keine Linie finden, können Sie auch auf der Stelle balancieren. Testen Sie, wie lange Sie auf einem Bein stehen können, ohne sich festzuhalten. Messen Sie die Zeit und trainieren Sie mit offenen und geschlossenen Augen. Ohne Sicht ist es wesentlich schwerer, die Balance zu halten. Solche Koordinationsübungen können Sie auch beim Sport in Ihr Aufwärm-Programm integrieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: