Lebensberatung Praxistipps

Ihr Weg zu mehr Charisma: Reflektion und Verantwortung

Ihr Weg zu mehr Charisma: Reflektion und Verantwortung
geschrieben von Julia Sobainsky

Es gibt ja immer wieder Menschen, die auf den ersten Blick stark wirken. Sie sprechen laut und lachen auffällig, sie scheinen extrem von sich überzeugt und sind in der Tat ein Blickfang. Aber ist das auch Charisma? Natürlich mag die Ausstrahlung stark sein, jedoch ist das nicht mit Charisma zu verwechseln. Warum manche Menschen sich für unwiderstehlich halten, lesen Sie hier.

Eine starke Ausstrahlung macht noch lange kein Charisma. Ausstrahlen kann jeder. Sicherlich haben Sie auch schon unter der Negativ-Ausstrahlung mancher Kollegen am Montagmorgen gelitten, oder Sie haben sich mitreißen lassen, von der guten Stimmung und der  positiven Ausstrahlung einer Freundin. Jeder Mensch hat zu jeder Zeit eine Ausstrahlung, mal mehr, mal weniger intensiv.

Charisma ist weitaus größer

Charisma bedeutet, dass eine größere Anzahl anderer Menschen starke Gefühle empfinden, wenn die charismatische Person etwa eine Vision vorstellt, dass diese Personen der charismatischen Person vertrauen, ja, sogar in vielerlei Belange folgen. Charismatische Personen haben Vorbildcharakter. Und damit geht einher, dass sie diese Position auch wahrnehmen. Sie sehen sich selbst als Vorbild, als Alphatier und sie wissen um ihre persönliche Verantwortung.

Verantwortung übernehmen

Was bedeutet es, Verantwortung zu übernehmen? Nun, sicherlich kennen Sie auch die Menschen, die immer einen Schuldigen finden, wenn etwas nicht so gelungen ist, wie es geplant war. „Ich kann nichts dafür, weil“ ist eine gerne gehörte Ausrede. Solche Menschen übernehmen nicht einmal Verantwortung für sich selbst, geschweige denn für andere mit. Wer keine Verantwortung übernehmen kann, wird niemals Charisma erlangen. So einfach ist das.

Reflektion als Steuerungsmittel

Charismatische Menschen überprüfen sich immer wieder. Sie reflektieren sich und Ihre Wirkung. Sie übernehmen Verantwortung und nutzen Ihre Reflektion als Steuerungsmittel. Charismatiker wissen, dass ihr Charisma nicht für die Ewigkeit ist, es sei denn, sie erarbeiten es sich immer wieder aufs Neue. Und Ihre Ausstrahlung muss keineswegs laut sein, jedoch ist sie meist angemessen und immer authentisch.

Ihre nächsten Schritte zum Charismatiker

Überprüfen Sie ganz ehrlich Ihr eigenes Verantwortungsverhalten. Wie schwer fällt es Ihnen, immer Verantwortung für sich selbst zu übernehmen? Arbeiten Sie an diesem Punkt gewissenhaft. Den meisten Menschen ist nicht klar, wie wichtig dieser Punkt ist – nicht nur, wenn es darum geht, Charisma zu erlangen, sondern generell, um das eigene Leben zu steuern. Reflektieren Sie immer wieder Ihr eigenes Verhalten, so, dass es Ihnen in Fleisch und Blut übergeht. Sie merken sicher bald erste Fortschritte, auch, wenn erst einmal viel Disziplin und Mut erforderlich sind.

Viel Kraft und Freude wünscht Ihnen
Ihre
Julia Sobainsky

Bildnachweis: Lars Zahner / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Julia Sobainsky