Homöopathie Praxistipps

Ihr Myom macht Beschwerden? Homöopathie hilft bei gutartigen Tumoren!

Ihr Myom macht Beschwerden? Homöopathie hilft bei gutartigen Tumoren!
geschrieben von Katharina Bösch

Fordert ihr Myom zu viel Raum oder fühlen Sie sich durch myombedingte Blutungen geschwächt? Myome sind häufig und harmlos und dennoch können damit verbundene Beschwerden deutliche Einbußen des Wohlbefindens bewirken. Homöopathische Mittel können hier helfen. Manchmal auch dort noch, wo sich operative Interventionen aufzudrängen scheinen.

Bei Geschwulsterkrankungen steht ein aktives Miasma im Hintergrund (eine kurze Erklärung der Miasmen können sie meinem Artikel über Krebsangst entnehmen). Das bedeutet im Fall von Myomen, dass eine Einzelgabe von Thuja C200 ihre Veranlagung zu Gewebeneubildungen/Neoplasien eindämmen wird.

Danach gilt es wie immer in der klassischen Homöopathie: Das Mittel, das Ihnen und Ihren Beschwerden am ähnlichsten ist, muss gefunden werden. Die Mittelpalette ist breit. Hier möchte ich ein paar davon nennen und einige mit Bezug zu Blutarmut erläutern:

  • Aurum muriaticum natronatum
  • Calcarea fluorica
  • Fraxinus americanus
  • Natrium muriaticum
  • Phosphorus
  • Thyreoidinum u. a.

Ovinium – ein großes Heilmittel für Myome mit übermäßigen Uterusblutungen während der Wechseljahre

Mögliche Beschwerden dieses Lebensabschnittes wie Neoplasien der Gebärmutter mit überstarken Blutungen oder Uterussenkung reagieren auf Ovinium. Treten begleitend zu den Myomen Hitzewallungen, Hautbeschwerden und übermäßige Körperbehaarung auf, wird Ovinium Ihr Gesamtbefinden verbessern. Diese Probleme können vermehrt nach einer Eierstockentfernung auftreten.

Besonders hilfreich wird sich Ovinium außerdem bei Frauen erweisen, die sich in nervösen, krankhaft eifersüchtigen, depressiven oder neurotischen Gemütszuständen wiederfinden.

Rosina Sonnenschmidt nennt es DAS Heilmittel bei vielen Beschwerden der Menopause. Mehr zum Thema Myome finden sie in ihrem Buch: Weibliche und männliche Sexualorgane, erschienen im Narayana-Verlag.

Sepia – ein bedeutendes Mittel in der Frauenheilkunde

Sepia ist ein bedeutendes Mittel in der Frauenheilkunde und bei vielen Beschwerden der weiblichen Beckenorgane angezeigt. (Oft heilt es auch die Neigung zu Vaginalpilzen). Es ist das homöopathische Mittel der Wahl bei Myomen und Anämie durch hohen Blutverlust wenn Sie sich in folgender Beschreibung wiedererkennen:

Sepia wirkt besonders bei dunkelhaarigen, pflichtbewussten Frauen, die sich erschöpft haben. Nun frösteln sie, sind reizbar und barsch. Aufgrund ihrer Entkräftung entwickeln sie eine Abneigung gegen sich, die Kinder und den Partner. Ihre Handlungen widersprechen ihren Absichten. Sie leiden unter Schuldgefühlen.

Ihre Schwäche zeigt sich auch körperlich, beispielsweise durch das Gefühl des Abwärtsdrängens der Beckenorgane. Oft wird diese Gefühl mit dem Überkreuzen der Beine, selbst im Sitzen, beantwortet. Stehen wird als äußerst unangenehm empfunden, kraftvolle Bewegungen wie beim Tanzen allerdings wirken belebend. Ablenkung bessert. Sepiafrauen lieben Saures und Schokolade.

Myome mit Ustilago maydis behandeln

Die Frau die Ustilago maydis benötigt, fühlt sich niedergeschlagen und weint. Sie möchte alleine gelassen werden und wird wütend, wenn man ihr Fragen stellt. Ihre Haut ist unrein, manchmal leidet sie auch unter Haarausfall und fühlt sich hässlich.

Ustilago wirkt bei zumeist schmerzloser, starker Blutung mit dunklen Klumpen oder Fäden, die über Tage und Wochen andauern kann. Genauso hilft es jedoch bei hellen, schwallartig auftretenden Blutungen, wenn das Gesamtbild passt. Wo außerdem Berührung verschlechtert und Bewegung die Blutung verstärkt hilft Ustilago maydis.

Verlangen besteht nach Deftigem und Saurem, eine Vorliebe für oder Abneigung gegen Pilze. Das Essen eines Apfels soll das allgemeine Befinden verbessern.

Fallbeispiel

Im Fall eines 14 cm großen Myoms konnte ich erleben, wie sich das Myom aus der Muskelschicht der Gebärmutter herausarbeitete, in den Uteruskörper eintrat und danach „geboren“ wurde. Diese relativ selten Geschehen wird Myoma in statu nascendi genanntUstilago hatte dort als Konstitutionsmittel gewirkt und eine angedachte Uterusentfernung unnötig gemacht.

Fazit

Homöopathie leistet Bedeutendes bei Myomen und damit verbundenen Beschwerden. Bedenken sie jedoch, dass der Behandlungserfolg zumeist an ein unbefangen beobachtendes Auge geknüpft ist und vertrauen Sie sich deshalb vorzugsweise einer homöopathischen Fachperson an.

Ausführliche Hintergrundinformationen zu Myomen, Entscheidungshilfe bezüglich der Ihnen entsprechenden (Be)Handlungsform und Einblicke in alternative Methoden können sie Karin Schönigs Broschüre entnehmen.

Lesen Sie auch den folgenden Artikel zum Thema: „So kann Homöopathie bei Myomen helfen„.

Bildnachweis: Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Katharina Bösch