Familie Praxistipps

Ihr größter Stromfresser sitzt im Keller – raus damit und jedes Jahr 120 sparen!

Lesezeit: < 1 Minute Wer sich über einen zu hohen Stromverbrauch ärgert, sollte in den Keller gehen. Dort sitzt nämlich einer der größten Stromverbraucher des Haushalts: die Umwälzpumpe Ihrer Heizung. Unauffällig und geräuschlos versieht sie dort ihren Dienst: Sie befördert das Warmwasser zu den Heizkörpern und wieder zurück. Und das 17 bis 19 Stunden pro Tag, bei strengem Frost sogar rund um die Uhr. Da kommen an durchschnittlich 260 bis 300 Heiztagen im Jahr schnell 5.500 bis 6.000 Betriebsstunden zusammen.

< 1 min Lesezeit

Ihr größter Stromfresser sitzt im Keller – raus damit und jedes Jahr 120 sparen!

Lesezeit: < 1 Minute
Die Tabelle zeigt bereits, dass nicht die üblichen Verdächtigen den größten Anteil an der Stromrechnng haben, sondern die Pumpe Ihrer Zentralheizung:
Stromverbraucher im Haushalt
Verbrauchskosten für eine dreiköpfige Familie im Einfamilienhaus
Gerät
Verbrauch in € pro Jahr
Fernseher
35
Waschmaschine
40
Geschirrspülmaschine
48
Licht
65
Kühlschrank
68
Gefriertruhe
80
Herd mit Backofen
84
Heizungsumwälzpumpe
120
Der Stromverbrauch Ihrer Umwälzpumpe ist wesentlich vom Alter der Pumpe abhängig. Hier ein paar Anhaltspunkte:
Bis zum Jahr 1996 wurden ungeregelte Standardpumpen montiert, die im Jahr für 100 bis 150 Euro Strom schluckten. Etwa ab 1996 wurden ähnliche Pumpen eingebaut, die zusätzlich eine elektronische Regelung besaßen und daher um mehr als die Hälfte sparsamer waren. Sie belasten das Strombudget nur noch mit 30 bis 40 Euro.
Wahre Sparwunder sind jedoch die so genannten ,,geregelten Hocheffizienzpumpen", die 2001 erstmals auf den Markt kamen. Durch sie halbierte sich der Stromverbrauch noch einmal. Hocheffizienzpumpen kommen heute mit 10 bis 20 Euro Stromkosten pro Jahr aus.
Da diese mit Preisen von durchschnittlich 350 bis 400 Euro recht kostspielig waren, konnten sie sich bisher noch nicht flächendeckend durchsetzen. Inzwischen haben sich die Verkaufspreise für einige Modelle bei 170 bis 250 Euro eingependelt. Schließlich lassen auch die ständig steigenden Strompreise einen Austausch immer interessanter werden.
Dieser lohnt sich für Sie vor allem dann, wenn in Ihrer Heizung noch eine ungeregelte Standardpumpe ihren Dienst versieht. Wenn Sie Ihre 15 Jahre alte Umwälzpumpe durch
eine neue Hocheffizienzpumpe ersetzen lassen, haben Sie deren Anschaffungskosten bereits nach zwei bis drei Jahren durch die eingesparten Stromkosten wieder heraus. Geregelte Hocheffizienzpumpen werden von folgenden Pumpenherstellern angeboten:
Achten Sie auf das Energieeffizienzkennzeichen A. Ihr Heizungsinstallateur hat die Pumpe in rund einer Stunde ausgetauscht. Einen Pumpencheck, der Ihnen zeigt, ob Ihre Pumpe noch zeitgemäß bzw. richtig eingestellt ist finden Sie im Internet unter dieser Adresse:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: