Familie Praxistipps

Ideen und Basteltipps zum Muttertag

Lesezeit: 2 Minuten Auch wenn viele Frauen den Muttertag für eine kommerzielle Angelegenheit halten, ein bisschen Anerkennung von Seiten der Familie darf es trotzdem sein. Deshalb will Freude über den obligatorischen Blumenstrauß nicht so recht aufkommen. Drehen Sie den Spieß einfach um und gestalten Sie den Muttertag nach Ihren Wünschen.

2 min Lesezeit

Ideen und Basteltipps zum Muttertag

Lesezeit: 2 Minuten

Seit wann gibt es den Muttertag?

Der Ursprung des heutigen Muttertags kommt aus Amerika. Um 1870 organisierte Julia Ward Howe eine Mutterbewegung, die Krieg und soziale Ungerechtigkeiten anprangerte. Aber erst  Anne Marie Jarvis initiierte den heutigen Muttertag.

Für ihre verstorbene Mutter, die sich für soziale Minderheiten engagierte hatte, verteilte sie am 1. Todestag deren Lieblingsblumen weiße Nelken in der Kirchengemeinde. Das gefiel den Kirchenmitgliedern so gut, dass Anne Marie Jarvis im folgenden Jahr den General Memorial Day of all Mothers gründete.

Schon 1914 wurde in Amerika der 2. Sonntag im Mai zum Muttertag erklärt. In Deutschland etablierte der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber in den 20er Jahren den Muttertag, weshalb diesem Ehrentag leider ein kommerzielles Image anhaftet.

Warum Muttertag feiern?

Mutter sein bedeutet 24 Stunden am Tag für die Familie präsent zu sein. Ein einmaliges und langweiliges Präsent wie Blumen und Pralinen wird dieser Hingabe nicht gerecht. Deshalb betrachten Mütter ihren Ehrentag mit gemischten Gefühlen. Sie wünschen sich stattdessen, dass die Familie sie das ganze Jahr über entlastet und im Haushalt mithilft.

Auf der anderen Seite ist es aber auch schwierig, sich dem Muttertag komplett zu entziehen. Versuchen Sie stattdessen diesen Tag so zu gestalten, dass Sie Ihre Wünsche in den Mittelpunkt rücken. Ein stressfreier Tag im Jahr ist immer noch besser als gar keiner.

Ideen zum Muttertag

Inzwischen bieten viele Einrichtungen wie zum Beispiel Zoos nette Arrangements zum Muttertag. Nutzen Sie diese Angebote und planen Sie gemeinsam mit der Familie einen tollen Familientag. Gönnen Sie sich den Luxus und gehen Sie auswärts essen, damit Sie an diesem Tag nicht stundenlang in der Küche stehen müssen.

Auch die Enttäuschung über langweilige Geschenke muss nicht sein. Informieren Sie Ihre Lieben rechtzeitig, welche Dinge Sie sich wünschen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kosmetikbehandlung oder Massagen?

Muttertag im Alleingang

Manchmal ist die Familie so quirlig und die Kinder so streitsüchtig, dass Müttern nicht der Sinn nach einem Familienfest steht. Sie betrachten den Muttertag als zusätzliche Belastung.

Väter sind da übrigens viel schlauer, sie feiern den Vatertag mit ihren Kumpeln und viel Alkohol. Es spricht nichts dagegen, sich am Muttertag von der Familie zu lösen. Wie wäre es mit einem Wellnesstag mit der besten Freundin? Oder einem Ausflug mit der eigenen Mutter? Nur Mut, ab und zu dürfen Sie auch Ihren eigenen Weg gehen und an sich selber denken.

Schnelle Geschenkideen zum Muttertag

Ideen und Basteltipps zum Muttertag

Liebevoll gestaltetes Büchlein

Ein von den Kindern selbst gemachtes Geschenk gehört zum Muttertag dazu. Diese Ideen sind leicht umzusetzen.

Zettelkasten

Aus einem Blatt Papier kleine Zettelchen ausschneiden. Darauf schreiben und malen die Kinder Gutscheine für Tätigkeiten im Haushalt: Geschirr trocknen, Staubsaugen, Müll entsorgen. Die Zettel falten und in eine Schachtel legen und hübsch verpacken. Die Mutter kann die Gutscheine nach Bedarf einlösen.

Muttertagsbüchlein

Ein farbiges und ein weißes, DinA 4 großes Blatt Papier übereinander legen und mittig falten. Sie haben jetzt ein kleines Büchlein. Mit Bildern bemalen, Gedichte hineinschreiben. Die Kinder können persönlich einen Dank an die Mutter schreiben. Witzig ist auch ein Steckbrief über die Mutter:

  • Name:
  • Deine Lieblingskleidung:
  • Deine Lieblingsfarbe:
  • Dein Lieblingstier:
  • Deine Leibspeise:
  • Das machst Du gerne:

Herziges zum Muttertag

Selbst gebastelte Herzchen peppen jeden Blumenstrauß auf. Aus rotem Tonpapier Herzen ausschneiden. Bemalen und mit Glitter verzieren. Auf einen Schaschlikspieß kleben. Fertig ist der Herzstecker.

Zauberblumen

Im Wasser öffnen sich diese Papierblumen wie von Zauberhand. Die Anleitung finden Sie hier.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):