Computer Praxistipps

HWiNFO32: So bleibt Ihnen kein Hardwaredetail Ihres PCs verborgen

Wer sich auch für das technische Innenleben seines Computers interessiert, um beispielsweise schwächere Komponenten auszutauschen oder einen Leistungsvergleich mit anderen Rechnern zu machen, ist mit dem kostenlosen Tool HWiNFO32 sehr gut beraten. Wie Sie mit dem Programm die Komponenten Ihres Rechners erforschen und die Leistung messen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Autor:

HWiNFO32: So bleibt Ihnen kein Hardwaredetail Ihres PCs verborgen

Das kostenlose Programm HWiNFO überprüft alle Komponenten, die in Ihrem Rechner verbaut sind und gibt die Informationen auf einer übersichtlichen Oberfläche aus. Besonders gelungen ist der Leistungstest, der über die Anwendung gestartet werden kann. Hier erfahren Sie genau, wie flott die einzelnen Komponenten in Ihrem System sind. Vergleichswerte, beispielsweise zu anderen Prozessoren und/oder Grafikkarten und Co. liefert das Programm dabei gleich mit.

So ermitteln Sie die Hardware-Komponenten in Ihrem Rechner

  1. Laden Sie das kostenlose System-Programm HWiNFO für Ihren Rechner herunter. Greifen Sie dabei, je nach System, auf die 32- bzw. die 64-Bit-Version des Programms zu. Außerdem können Sie beim Herunterladen entscheiden, ob die Sie Installations- oder die portable Version verwenden wollen. Letztere lässt sich auch auf einem USB-Stick installieren und dann auf jedem Rechner unkompliziert einsetzen.
  2. Klicken Sie nach dem Start von HDiNFO auf die Schaltfläche "Run", um eine Analyse der in Ihrem Computer verbauten Komponenten durchzuführen. Das Programm startet in drei Fenstern:

Im ersten Fenster werden Ihnen die Daten zu allen wichtigen Komponenten in Ihrem Rechner angegeben. Dazu gehören der Prozessor, das Motherboard, der Arbeitsspeicher und die Grafikkarte.
In einem kleinen Fenster zeigt Ihnen HWiNFO zusätzlich Informationen zur Auslastung der Zentraleinheit an, die in Ihrem Rechner verbaut ist. Für jeden einzelnen Prozessorkern wird dabei die Auslastung angegeben.

Die ersten beiden Fenster können Sie schließen, denn im Hauptfenster der Anwendung finden Sie eine sehr ausführliche Aufstellung aller Leistungsdaten Ihres Computers und der verbauten Komponenten. Damit die Informationen besonders übersichtlich sind, werden sie auf der linken Seite der Programmoberfläche in eine Baumstruktur unterteilt. Hier können Sie sich gezielt über Bereiche, wie den Prozessor, das Motherboard, die Grafikkarte der den angeschlossenen Monitor informieren.

So vergleichen Sie die Leistung verschiedener Rechner oder Konfigurationen

Wollen Sie die Leistung von Ihrem Rechner mit dem eines Freundes oder Kollegen vergleichen, hilft ein Leistungstest, der als Komponente von HWiNFO zur Verfügung steht. Auf diese Weise können Sie auch schnell ermitteln, ob Ihnen der Austausch einer Hardwarekomponente den gewünschten technischen Vorteil verschafft.

  1. Um den Leistungstest zu starten, klicken Sie in der Symbolleiste von HWiNFO auf "Benchmarks". Markieren Sie dann die Komponenten, die Sie testen wollen. Klicken Sie danach auf "Start!".
  2. Das Systemtool überprüft jetzt die Leistung der in Ihrem Rechner verbauten Komponenten und gibt diese in Zahlenwerten aus. Die können Sie nun mit einem anderen System vergleichen. Falls Sie keine direkten Vergleichswerte heranziehen wollen, empfehle ich ihnen auf "Compare" zu klicken. Hier können Sie ermitteln, wie die die Leistung Ihrer Komponenten im Vergleich zu anderen schlägt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: