Homöopathie Praxistipps

Husten mit Heiserkeit homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Bei vielen Menschen geht ein Husten mit Heiserkeit einher. Wenn zusammen mit einem trockenem Husten Heiserkeit auftritt, kommen verschiedene homöopathische Mittel infrage. Lesen Sie hier, welche Modalitäten auf welches homöopathische Mittel hinweisen.

2 min Lesezeit
Husten mit Heiserkeit homöopathisch behandeln

Husten mit Heiserkeit homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Husten mit Heiserkeit homöopathisch mit Phosphor behandeln

Das homöopathische Mittel Phosphor ist ein bekanntes Hustenmittel. Besonders wenn der Husten trocken ist und ein Hinabwandern in die Bronchien stattgefunden hat, ist Phosphor oft das Mittel der Wahl. Als Auslöser gelten kalte Luft, kalte Getränke und Eis in der kalten Jahreszeit. Betroffene haben brennende Schmerzen im Hals und am Kehlkopf.

Oft ist der Auswurf streifig mit Blut versetzt oder Nasenbluten tritt begleitend auf. Es besteht ein starkes Verlangen nach kalten Getränken, die aber einen weiteren Hustenreiz auslösen können. Reden und kalte Luft können die Beschwerden ebenfalls verschlimmern. Nachmittags und abends tritt der Hustenreiz verstärkt sein. Wenn gemeinsam mit dem Husten Heiserkeit auftritt, kann diese bis zur Stimmlosigkeit gehen. Besonders gegen Abend verstärkt sich die Heiserkeit. Morgens ist sie weniger stark.

Husten mit Heiserkeit homöopathisch mit Causticum behandeln

Das homöopathische Mittel Causticum wird sehr oft bei Erkältungen eingesetzt, die mit einer starken Heiserkeit einhergehen. Als Auslöser gilt kalte, trockene Luft. Die Heiserkeit geht mit einem brennenden, wunden Gefühl am Kehlkopf und Halsschmerzen einher. In der Regel ist die Heiserkeit morgens am schlimmsten und bessert sich über den Tag.

Abends können die Betroffenen dann meist normal sprechen, aber am nächsten Morgen versagt die Stimme erneut. Oft tritt gleichzeitig ein harter, trockener Husten auf. Die Brust scheint voll von zähem Schleim zu sein, der nur sehr schwer hochgehustet werden kann.

Dies führt zu einem starken Bedürfnis sich zu räuspern. Betroffene sind sehr blass und fühlen sich erschöpft. Obwohl Kälte und Wind als Auslöser gelten, können kalte Getränke die Beschwerden bessern. Auch wenn das Wetter umschlägt und die Luftfeuchtigkeit zunimmt, tritt eine Besserung der Beschwerden auf.

Husten mit Heiserkeit homöopathisch mit Spongia behandeln

Besonders bei Kindern tritt häufig ein trockener Husten mit Heiserkeit auf, der auch zu Atemnot führt. Wenn das Kind nachts erwacht und über Atemnot klagt ist häufig das homöopathische Mittel Spongia angezeigt. Betroffene Kinder erwachen und weinen, weil sie Angst haben keine Luft mehr zu bekommen.

Entsprechend ist auch der Husten hart und hohl. Er klingt kruppartig. Die Stimme klingt krächzend. Spongia ist neben Aconit und Hepar sulfuris ein gutes Mittel bei Krupphusten, wenn die Beschwerden durch kalte Luft ausgelöst wurden. Warme Getränke bessern die Beschwerden. Kälte, kalte Luft, Liegen und gefühlsmäßige Erregung verschlimmern die Beschwerden.

Fazit

Die Homöopathie hält einige Mittel für die Behandlung von Husten mit Heiserkeit bereit. Je nachdem, welcher Auslöser für den Husten und die Heiserkeit infrage kommt, was die Beschwerden bessert und was sie verschlimmert können Phosphor, Causticum oder Spongia hilfreich sein.

Lesen Sie zur homöopathischen Behandlung von Husten und Heiserkeit auch folgende Artikel:

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: