Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Notfall-Apotheke für Hunde

Lesezeit: 2 Minuten Im Notfall ist man häufig damit überfordert, auch noch in Büchern nachzulesen, welches homöopathische Mittel dem Hund in genau diesem Moment helfen könnte. Die Nerven spielen einfach nicht mit, um in Ruhe denken zu können. Deshalb sollte immer eine Notfall-Apotheke griffbereit liegen, in der alles festgehalten ist.

2 min Lesezeit

Homöopathische Notfall-Apotheke für Hunde

Lesezeit: 2 Minuten

Notfall-Apotheke für Hunde
Mit dieser Zusammenstellung können Sie Ihrem Hund sofort im Notfall bei kleineren Unfällen helfen. Sie ersetzt in keinem Fall den Tierarztbesuch bei schwerwiegenden Erkrankungen!

Die Dosierung ist für alle Hunde gleich. Im Akutfall, nach einer Beißerei, einem Unfall, einer Verletzung oder nach einem Schockerlebnis können Sie Ihrem geliebten Vierbeiner alle 10 Minuten für die ersten 4 – 6 Eingaben 2-3 Globulis verabreichen, danach sollte man die Eingabe auf 3 x täglich reduzieren.

Die wichtigsten homöopathischen Mittel für eine Notfall-Apotheke

  • Aconitum D 6 – bei allen Schockerlebnissen, die z. B. nach Beißvorfällen oder Unfällen auftreten können oder bei sehr hohem Fieber, das schnell steigt.
  • Apis D 6 – bei glänzenden Schwellungen, z. B. nach Bienen- und Wespenstich.
  • Arnica D 6 – bei Blutergüssen, Kopfverletzungen, Gehirnerschütterung oder Schwellungen und Prellungen. Arnica kann vor oder nach Operationen und Verletzungen Schmerzen lindern. Bitte nicht bei stark blutenden Wunden anwenden!
  • Bryonia D 6 – bei Beschwerden des Bewegungsapparates, wenn der Hund sich nicht einläuft.
  • Calendula extern oder D 2 – bei allen Wunden und zur Wundreinigung als Tinktur anwendbar, wird Calendula Extern mit Wasser verdünnt 1:10 angewendet.
  • Carbo vegetabilis D 6 – bei Verletzungen mit starken Blutungen oder bei wässrigem Durchfall und Hinfälligkeit des Hundes.
  • China D 6 – bei allen Erkrankungen mit Flüssigkeitsverlust (Durchfall, Erbrechen oder starke Blutungen). Nicht zusammen mit Carbo vegetabilis!
  • Echinacea D 6 – zur Stärkung des Immunsystems.
  • Eurphrasia D 6 – bei Augenbeschwerden, Augenentzündungen.
  • Hamamelis D 6 – bei Nasenbluten oder blutenden Zungenverletzungen.
  • Hepar sulfuris D 6 – bei eiternden Wunden oder Geschwüren.
  • Hypericum D6 – bei allen Verletzungen der Nerven, z. B. bei abgebrochenen und dadurch blutende Krallen, abgebrochenen Zähnen, Wirbelsäulenverletzungen, starken Schmerzen bei Verletzungen im Kopfbereich und in nervenreichem Gewebe, eingetreten Dornen, Nägeln, Splittern, bei Bissen, verschmutzten Wunden oder Quetschwunden.
  • Ledum d 6 – bei Biss- und punktartigen Stichwunden oder bei Insektenstichen
  • Petroleum D 6 – bei Reisekrankheit oder Erbrechen beim Autofahren.
  • Rhus Toxicondendron und Ruta D 6 – bei Verletzungen der Bänder und Sehnen.
  • Silicea D 6 – bei schlecht heilenden Wunden, die z. B. bei festsitzenden Dornen, Splittern, Stacheln, entstehen können oder auch im Maul- und Zahnbereich sitzende Knochen- oder Holzsplitter, die werden damit heraus getrieben.
  • Staphisagria D 6 – bei Operationen verbessert es die Wundheilung, es kann im Wechsel mit Arnica D 6 gegeben werden.
  • Symphytum D 6 – bei Knochenprellungen, Schmerzen der Knochen, Angst, nach Unfällen sollte es im Wechsel mit Aconitum D 6 gegeben werden.
  • Veratrum Album D 6 – bei Kreislaufschwäche, auch mit Acontium D 6 im Wechsel anzuwenden oder mit Arnica D 6, wenn diese durch Unfall oder Schock entsteht.

Bei akuten Verletzungen, in Stresssituationen und nach Operationen haben sich auch Rescue-Bachblüten bewährt. Die Bachblüten-Tropfen werden viermal täglich verabreicht. Dazu werden 4 Topfen auf 30 ml Wasser verdünnt und von dieser Verdünnung 4 x 4 Topfen täglich eingegeben.   

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: