Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenunterfunktion: Alumina und Sepia

Lesezeit: 2 Minuten Im vorherigen Artikel haben wir zwei Mittel bei Schilddrüsenunterfunktion kennengelernt. Das Krankheitsbild wird zwar in groben Zügen bei den meisten Patienten ähnlich aussehen, dennoch weist jeder Patient ganz individuelle Symptome und Eigenheiten auf. Diese sind für die Wahl des homöopathischen Mittels besonders wichtig und führen zu dem gewünschten Erfolg.

2 min Lesezeit

Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenunterfunktion: Alumina und Sepia

Lesezeit: 2 Minuten

Alumina bei Schilddrüsenunterfunktion
Am auffallendsten bei Alumina-Patienten ist die fürchterliche Verstopfung, unter der sie leiden. Dies ist zwar typisch für eine Schilddrüsenunterfunktion, aber bei diesen Patienten wird selbst weicher Stuhl nur sehr schwer abgesetzt. Trockenheit ist ein weiteres Kennzeichen, das sich auf allen Ebenen äußert. Trockene Schleimhäute, trockene Haut, etc. Die Haut ist oft dick, trocken und juckt.

Außerdem sind Alumina-Patienten für eine gewisse Langsamkeit bekannt. "Kann nicht durch Eile angetrieben werden", ist ein bekanntes Symptom. Auch hier drückt sich die Langsamkeit sowohl im psychischen als auch körperlichen Bereich aus. Die Reflexe sind verlangsamt, und Schmerzen werden mit einer Verzögerung wahrgenommen.

Sepia bei Schilddrüsenunterfunktion
Sepia ist eines der großen Polychreste in der Homöopathie, was bedeutet, dass es bei vielerlei Beschwerden eingesetzt wird. Da es ein typisches Mittel für hormonelle Beschwerden ist, verwundert es nicht, dass es auch bei Schilddrüsenproblemen heilend wirken kann, wenn es angezeigt ist.

Die Schilddrüse ist geschwollen und auf der rechten Seite dicker als links. Ein ständiges Kältegefühl macht sich besonders an Händen und Füßen bemerkbar. Schlimmer wird dies zwischen 16 und 18 Uhr oder vor dem Abendessen. Auch vor oder während der Menses oder in der Stillzeit sind diese Frauen kälteempfindlicher als sonst. Eine fahle oder gelbliche Haut, besonders um den Nasenrücken, ist ein typisches Sepia-Symptom.

Sepia-Patienten leiden an einer Verstopfung ohne Stuhldrang. Depression kennzeichnet den Charakter. In ihren schwermütigen Phasen zieht sich die Sepia-Frau zurück und wird teilnahmslos. Aber auch Reizbarkeit, vor allem den Kindern gegenüber ist häufig zu finden.

Weitere homöopathische Mittel bei Schilddrüsenunterfunktion
Natürlich können auch zahlreiche weitere Mittel bei Schilddrüsenunterfunktion eingesetzt werden. So ist Graphites für eine deutliche Schwellung des Kropfes, Übergewicht und dicke, rissige Haut bekannt. Kalium carbonicum ist von seinen Pflichten ausgelaugt und fällt in eine lethargische Stimmung, die mit Verstopfung und Kältegefühl einhergeht.

Conium maculatum ist ein Mittel für steinharte Schilddrüsenvergrößerung. Bei diesen Patienten wird die Schwäche und Erschöpfung durch jede Anstrengung schlimmer. Schwindel und Tränenfluss aufgrund von Lichtempfindlichkeit sind ebenfalls typisch.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: