Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenüberfunktion: Lachesis und Natrium muriaticum

Lesezeit: 2 Minuten Im vorhergehenden Artikel haben wir zwei auf Jod basierende Mittel gegen Schilddrüsenüberfunktion kennengelernt. Aber auch andere homöopathische Mittel, die von der Substanz her ganz unterschiedlich sind, können eine Hyperthyreose heilen: Lachesis und Natrium muriaticum

2 min Lesezeit

Autor:

Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenüberfunktion: Lachesis und Natrium muriaticum

Lesezeit: 2 Minuten

Lachesis bei Schilddrüsenüberfunktion
Bei diesen Patienten ist die Schilddrüse vor allem auf der linken Seite vergrößert. Sie klagen über ein Engegefühl im Hals und Schluckbeschwerden. Ihnen ist oft warm, warme Bäder sind unerträglich. Sie haben stark erhöhten Blutdruck und intensives Herzklopfen.

Geschwätzigkeit und Eifersucht sind typische Merkmale von Lachesis. Eine enttäuschte Liebe und Eifersucht können so auch die Ursache für die Hyperthyreose sein. Sie werden leicht wütend und ertragen keinen Widerspruch. Natürlich müssen hier auch andere Schlangenmittel differenziert werden.

Natrium muriaticum bei Schilddrüsenüberfunktion
Natrium muriaticum ist eines der am besten bekannten Polychreste in der Homöopathie. An dieses Mittel denkt man als Homöopath vielleicht nicht als Erstes bei einer Schilddrüsenüberfunktion, ist es doch für seinen stillen Kummer und depressiven Neigungen bekannt.

Dennoch kann auch Natrium muriaticum eine Hypothyreose aufweisen. Eine diffuse Struma lässt sich vielleicht tasten. Für die Unverträglichkeit von Sonne ist dieses Mittel bekannt, auch Hitze kann es schwer ertragen.

Die Entwicklung dieses Patienten war als Kind vielleicht verzögert, er hat später sprechen oder gehen gelernt. Die Augen treten hervor, wie bei einem Morbus Basedow und ein Zittern macht sich am ganzen Körper bemerkbar, vor allem am Kopf. Dazu gehört das heftig Herzklopfen, das bei Anstrengung oder dem Liegen auf der linken Seite schlimmer wird. Die Ursache der Thyreoiditis (Entzündung der Schilddrüse) kann hier Kummer, Trauer oder eine enttäuschte Liebe sein, die eventuell schon lange zurückliegen.

Weitere homöopathische Mittel bei Schilddrüsenüberfunktion
In der Homöopathie gibt es zahlreiche weitere Mittel, die bei einer Schilddrüsenüberfunktion zum Einsatz kommen können. So hat Apis eine ausgeprägte Schwellung am Hals und ist ruhelos. Argentum nitricum verspürt ständige Eile und ist sehr nervös.

Calcium fluoratum ist bekannt für Knoten in der Schilddrüse und die Kombination von Schilddrüsenerkrankungen und Arthritis. Und Lycopus virginicus kommt bei einer vergrößerten Schilddrüse durch unterdrückte Menses (Pille) zum Einsatz.

Fazit: Diese und viele weitere Mittel zu differenzieren ist für den Laien nahezu unmöglich. Wenn das richtige Mittel aber gefunden wurde, können in der Praxis aber immer wieder hervorragende Erfolge verzeichnet werden. Die Schilddrüsenfunktion normalisiert sich ganz von alleine und Medikamente oder Eingriffe werden überflüssig.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: