Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenüberfunktion: Jod

Lesezeit: 1 Minute In der Homöopathie gibt es zahlreiche Mittel, die eine Schilddrüsenüberfunktion regulieren können. Welches davon angezeigt ist, kann ein gut ausgebildeter homöopathischer Arzt oder Heilpraktiker nach dem Erstgespräch ermitteln. Dadurch werden die Symptome wie Herzklopfen, Schwitzen und Nervosität geheilt und die Schilddrüse kommt wieder ins Gleichgewicht.

1 min Lesezeit
Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenüberfunktion: Jod

Homöopathische Mittel bei Schilddrüsenüberfunktion: Jod

Lesezeit: 1 Minute

Jodum bei Schilddrüsenüberfunktion

Jod hat einen engen Zusammenhang mit der Schilddrüse, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass viele bekannte homöopathische Schilddrüsenmittel Jod enthalten. Jodum selbst, das reine Jod in homöopathischer Form, zeigt folgendes Mittelbild: Es ist typisch für Hyperthyreose und Struma. Die Schilddrüse kann schmerzhaft vergrößert sein, oft rechtsseitig, und es besteht ein Einschnürungsgefühl.

Heiße Räume und Hitze sind unerträglich. Kaltes Baden bessert. Trotz guten Appetits magert der Patient ab. Andere Drüsen, wie Brust oder Hoden sind oft kleiner geworden. Hervortretende Augäpfel weisen auf einen Morbus Basedow hin. Das Herzklopfen ist so stark, dass der Puls bis in die Fingerspitzen gespürt wird. Dazu kommen Ruhelosigkeit, Zappeligkeit, ängstliche Eile und Geschwätzigkeit, vor allem beim Stillsitzen. Kurz das gebündelte Bild einer Schilddrüsenüberfunktion.

Arsenicum jodatum bei Schilddrüsenüberfunktion

Auch dieses Mittel kann eine Struma und verhärtete Schilddrüse haben. Diesen Patienten ist oft warm oder sogar sehr heiß, dennoch sind sie überempfindlich gegen Kälte und Zugluft. Frische Luft bessert ihren Zustand. Auch sie magern stark ab, obwohl sie viel essen.

Typisch ist ein starkes Einschnürungsgefühl in der Herzgegend, Herzklopfen und Zittern der Hände. Wut und Ruhelosigkeit können sich zu einer unguten Mischung anstauen. Die typischen Arsen-Ängste und -Symptome werden dem Homöopathen hier den Weg zum richtigen Mittel weisen.

Fazit: Die homöopathischen Mittel Jodum und Arsenicum jodatum haben viel Ähnlichkeit. Beide zeigen das typische Bild einer Schilddrüsenüberfunktion. Um die homöopathischen Mittel unterscheiden zu können, bedarf es einer langjährigen Ausbildung und Erfahrung.

Bildnachweis: Med Photo Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):