Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Mittel: Aurum metallicum gegen Depressionen und mehr

Lesezeit: 2 Minuten Wer sich ein wenig mit Homöopathie beschäftigt, hat sicher schon einmal von Aurum metallicum gehört. Dieses Mittel, das oft auch kurz einfach Aurum genannt wird, gilt vor allem bei Depressionen als typische Behandlung.

2 min Lesezeit

Homöopathische Mittel: Aurum metallicum gegen Depressionen und mehr

Lesezeit: 2 Minuten

Besonders oft rührt eine tiefe Verzweiflung, die Aurum-Menschen überfällt, daher, dass sie der hohen Verantwortung nicht gerecht werden können, die sie in ihrem Berufsleben Tag für Tag tragen müssen. Gleichzeitig haben Aurum-Menschen oft selbst extrem hohe Erwartungen an sich und wollen Vorbild für andere sein; diese Konstellation kann jedoch zu großen Problemen führen, die mit Aurum und Homöopathie gelindert werden können.

Weitere Merkmale, die Aurum-Menschen oft auszeichnen, sind das extreme Pflichtbewusstsein sowie der Perfektionismus, den sie im Berufsalltag ebenso wie im Privatleben kaum ablegen können. Da die Arbeit in der Regel der absolute Mittelpunkt des Lebens ist, können alle anderen Bereich darunter leiden, wenn es hier Probleme gibt. Das kann zum Beispiel ein bestimmtes Projekt sein, das sich aufgrund von Problemen verzögert, die man selbst gar nicht verantworten kann. Trotzdem wirken sich diese Probleme dann stark auf die Psyche aus und führen sogar zu körperlichen Problemen.

Typische Beispiele für solche physischen Beschwerden, die durch psychische Probleme verursacht werden, sind zum Beispiel Schmerzen in den Knochen, zu hoher Blutdruck oder Herzbeschwerden. Gerade Ängste, die sich auf die Funktion des Herzens beziehen, sind aufgrund der Veranlagung von Aurum-Menschen oft vorhanden und müssen bei der Behandlung beachtet werden.

Grundsätzlich sind die oben beschriebenen Dinge natürlich nicht immer negativ.

Wer im Beruf pflichtbewusst auftritt und versucht, Projekte so gut und so schnell wie möglich zu bearbeiten, agiert zunächst einmal lediglich besonders engagiert und achtet vielleicht auf die eigene Karriere. Das gilt vor allem für Menschen, bei denen der Einstieg in den Beruf noch nicht allzu lange zurückliegt und die möglichst schnell die ersten Schritte auf der Karriereleiter machen wollen.

Allerdings kann es durchaus dazu kommen, dass das große Engagement in zu viel Arbeit umschlägt. Dann kann es im schlimmsten Fall sogar zu schweren Depressionen kommen, die sich mit homöopathischen Mitteln oft lindern lassen.

Linderung von Aurum-Depressionen

Um derartige Depressionen zu lindern, wird in der Homöopathie besonders oft das Mittel Aurum metallicum verwendet. Daher spricht man in diesem Zusammenhang auch von einer Aurum-Depression, wenn das übertriebene Verantwortungsbewusstsein dafür verantwortlich ist, dass ein Patient ständig niedergeschlagen ist und zum Beispiel nachts nicht mehr schlafen kann.

Eine solche Depression unterscheidet sich deutlich von anderen Arten von Depressionen. So halten zum Beispiel Natrium muriaticum-Menschen meist an Enttäuschungen oder Kränkungen fest, die schon lange zurückliegen. Bei Aurum-Menschen ist das hingegen in der Regel überhaupt kein Problem und spielt weder für die physischen noch für die psychischen Symptome eine Rolle.

Insgesamt muss es für Aurum-Menschen darum gehen, ihre Gefühle und kreativen Regungen stärker zu betonen und in den Alltag einzubauen. Sie müssen lernen, sowohl anderen als auch sich selbst gegenüber großzügiger zu werden und auch einmal Fehler oder Nachlässigkeiten zu akzeptieren.

Dazu ist oft eine umfassende Therapie nötig. In diesem Zusammenhang kann die Homöopathie allerdings oft sinnvoll als Begleiter eingesetzt werden, um die Beschwerden zu lindern und die Therapie vielleicht ein wenig zu beschleunigen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: