Homöopathie Praxistipps

Homöopathische Kindermittel: Belladonna

Lesezeit: 2 Minuten Belladonna ist ein bekanntes Mittel in der homöopathischen Behandlung von Kindern. Häufig wird es bei hohem Fieber und bei Beschwerden durch Sonne eingesetzt. Es ist aber auch ein wichtiges homöopathisches Konstitutionsmittel. Verfügt ein Kind über ausgesprochen viel Energie, ist es lebhaft, freundlich und spritzig, wenn es ihm gut geht, und kann es ein richtiger Quälgeist sein, wenn es ihm nicht gut geht, kann Belladonna das angezeigte homöopathische Mittel sein.

2 min Lesezeit
Homöopathische Kindermittel: Belladonna

Homöopathische Kindermittel: Belladonna

Lesezeit: 2 Minuten

Das Belladonna-Kind – lebhaft und frühreif

Das Belladonna-Kind ist wild, hat viele Ideen und setzt diese auch gerne und unter Einsatz seiner ganzen Kraft um. Dies kann anstrengend für Eltern und Erzieher sein. Gleichzeitig ist es ein Sonnenschein. Man kann ihm nicht lange böse sein und mit seinem unnachahmlichen Charme macht es fast jeden für sich eingenommen, auch wenn es gerade den größten Unsinn angestellt hat.

Der starke Drang nach Aktivitäten und die große Neugierde des Belladonna-Kindes führen dazu, dass es sich schnell entwickelt. Sowohl motorisch als auch sprachlich können diese Kinder ihren Altersgenossen weit voraus sein.

Wenn das Belladonna-Kind krank ist

Wenn ein Belladonna-Kind krank ist, hat es heftige Beschwerden. Hat es zum Beispiel eine Halsentzündung, ist der ganze Hals feuerrot, das Kind hat hohes Fieber und manchmal sogar Fieberträume. Es scheint als wenn das Belladonna-Kind mit der gleichen Intensität krank ist, mit der es sonst gesund ist.

Auslösend für Krankheiten ist in der Regel die Einengung des Bewegungsdrangs des Kindes. Hat ein Belladonna beispielsweise sehr strenge Eltern, kann es sein, dass es aufgrund der Einschränkung, die von den Verboten ausgehen, häufig erkrankt. In der Regel ist der Hals betroffen. Es kann zu eitrigen Anginen neigen oder zu bellendem Husten. Auch die Ohren können betroffen sein.

Die Ängste des Belladonna-Kindes

Ein Belladonna-Kind kann auch unter heftigen Ängsten leiden. In der Regel hat es Angst vor Hunden (besonders vor schwarzen Hunden), es fürchtet sich im Dunkeln und hat gerne ein Licht brennen, wenn es schlafen soll. Darüber hinaus kann das Belladonna-Kind Angst beim Karussell-Fahren haben oder im Fahrstuhl, es fürchtet sich häufig vor allerlei Geräuschen und vor Berührung.

Viele Belladonna-Kinder mögen außerdem kein Wasser. Dies kann so stark sein, dass sie Probleme haben, das Schwimmen zu erlernen, wenn dies beispielsweise in der Schule dran ist.

Belladonna als Akutmittel für Calcium carbonicum-Kinder

Das homöopathische Mittel Belladonna ist auch das Akutmittel für Calcium-carbonicum-Kinder. Wenn ein Calcium-Kind eine heftige Halsentzündung bekommt, ist häufig Belladonna das Mittel der Wahl. Das ruhige und robuste Calcium-Kind kann im Krankheitsfall ebenfalls zu heftigen Beschwerden neigen, die in der Regel rechtsseitig sind und gut auf Belladonna ansprechen.

Konnte man die akute Krankheit mit Belladonna heilen, kehrt man in der Konstitutionsbehandlung zu Calcium carbonicum zurück.

Bildnachweis: JFBRUNEAU / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: