Homöopathie Praxistipps

Homöopathie für Pferde bei Kreuzverschlag oder Lumbago

Lesezeit: 2 Minuten Ruhe- oder Stehtage waren früher für viele Pferde ein Problem. Zwar hatten sie sich nach den Anstrengungen der Woche eine Erholung verdient, diese Art entsprach aber nicht ihrem Bewegungsbedürfnis. Ein Kreuzverschlag war die Folge. Heute spielt eher die Zeit des Reiters eine Rolle, durch die das Pferd zu bestimmten Zeiten weniger bewegt wird und ein Verschlag drohen kann. In der Homöopathie bei Pferden kann ihnen mit einigen Mitteln geholfen werden.

2 min Lesezeit

Homöopathie für Pferde bei Kreuzverschlag oder Lumbago

Lesezeit: 2 Minuten

Homöopathie für Pferde – Entstehung des Kreuzverschlags und Symptome
Der Kreuzverschlag beim Pferd hat viele Namen. Lumbago, bewegungsbedingte Myopathie oder Feiertagskrankheit sind nur einige davon. Es handelt sich aber immer um eine Stoffwechselerkrankung der Muskulatur beim Pferd, bei der es zum Zerfall der Muskelzellen kommen kann.

Plötzliche, hohe Anstrengung nach einem vorangegangenen Ruhetag, ohne die nötige Futterumstellung, kann ein Auslöser dafür sein. Zu hohe Futtergaben in Form von Hafer können für eine Speicherung des überschüssigen Glykogens in der Muskulatur sorgen. Dieses Glykogen wird aus nicht benötigten Kohlehydraten umgewandelt und sorgt dann bei zu hoher Belastung des Pferdes für Probleme in der Muskulatur, durch einen zu schnellen Abbau.

Folgende Symptome können ein Zeichen für einen Kreuzverschlag sein:

  • Bewegungsunwillen
  • steifer Gang
  • Schweißausbrüche 
  • Muskelzittern
  • Verspannung der Kruppe oder des Rücken
  • rot/schwarze Färbung des Urins

Wenn diese Symptome auftreten, sollte unbedingt jede Bewegung des Pferdes eingestellt und der Tierarzt hinzugezogen werden. Tritt dieser Zustand im Gelände auf, sollte man das Pferd mittels Hänger nach Hause transportieren. Der Tierarzt wird schmerzstillende und entkrampfende Mittel anwenden.

Bei einem schnell erkannten Kreuzverschlag sind die Prognosen recht gut und die Symptome gehen nach kurzer Zeit zurück. Wird der Kreuzverschlag jedoch erst spät erkannt, kann es zu einer eingeschränkten Bewegungsfreiheit des Pferdes kommen. Durch einen Kreislaufzusammenbruch können Pferde, die sich festlegen, sogar dem Tod geweiht sein. Darum ist es wichtig selbst beim kleinsten Anzeichen zu reagieren. Vorbeugen kann man indem das Pferd täglich bewegt wird oder zumindest selbstständig im Auslauf Bewegung findet oder das Kraftfutter der Bewegung angepasst wird.

Homöopathie für Pferde – Kreuzverschlag homöopathisch behandeln
Innerlich kann man dem Pferd mit Arnica D 4 – D 6 helfen, auch Barium Carbonicum und Gnaphalium oder Phosphor sind homöopathische Mittel, die gut bei einem Kreuzverschlag wirken. Zusätzlich können Vitamin-E-Selen-Präparate und Magnesium unters Futter gegeben werden. Täglich 50-100 ml Sonnenblumenöl, Distelöl oder Leinsamenöl liefern dem Körper auf natürliche Weise Vitamin E. Äußerlich helfen Franzbranntwein oder wärmende Salben oder auch Rotlichtbestrahlungen. Auch die Magnetfeldtherapie kann unterstützend eingesetzt werden. Das Pferd sollte auf jeden Fall eingedeckt werden damit die Muskulatur nicht auskühlt. Ausreichend gutes Heu sollte zur Grundlage der Fütterung gehören und einem Pferd mit Kreuzverschlag vorrangig zur Verfügung stehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: