Homöopathie Praxistipps

Homöopathie für Katzen – Verstauchung mit Homöopathie behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Lahmheiten bei der Katze können durch eine Verstauchung, durch Bisse oder ein Hämatom auftreten. Da auch Knochenbrüche zu einer Lahmheit führen können sollte immer vom Tierarzt abgeklärt werden, woher die Lahmheit kommt. Homöopathisch können alle Lahmheiten positiv beeinflusst werden.

2 min Lesezeit
Homöopathie für Katzen – Verstauchung mit Homöopathie behandeln

Homöopathie für Katzen – Verstauchung mit Homöopathie behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Verstauchung bei der Katze

Eine Verstauchung tritt bei der Katze meist nur auf, wenn sie aus zu geringer Höhe unglücklich fällt. Katzen benötigen eine gewisse Entfernung zum Boden um sich drehen zu können, damit sie mit dem Schwanz und den seitlichen Hautfalten, die wie ein Fallschirm wirken, die Landung vorbereiten können. Wenn dieser Umstand nicht gegeben ist, wird die Katze unkontrolliert aufkommen und kann sich dabei Bänder in den Gelenken überdehnen oder zerren.

Diese Verstauchung kann ebenso schmerzhaft wie ein Bruch sein und zur Lahmheit führen, das Gelenk kann anschwellen und heiß werden. Kühlende Umschläge und Ruhe sind meist sehr hilfreich für die Katze. Seltener können Katzen sich auch bei Stürzen aus zu großer Höhe eine Verstauchung zuziehen, darum sollte man diesen Umstand bei einem solchen Sturz nicht ausschließen. Bänderzerrungen können bei solch einem Sturz schnell entstehen und die Homöopathie bringt hierbei oft schnell gute Erfolge.

Geben Sie der Katze niemals Schmerzmittel aus der eigenen Apotheke, denn Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen bleiben bei der Katze zu lange im Organismus und können diesen vergiften. Zudem sollten auch vom Tierarzt verschriebene Schmerzmittel besser nur gering dosiert eingesetzt werden, da das Tier sich unter Umständen zu viel bewegt, wenn es keine Schmerzen mehr empfindet und das betroffene Gelenk damit nicht schont, was zu einem längeren Heilungsprozess führen könnte. Man kann versuchen den Bewegungsfreiraum der Katze so weit einzuschränken, dass sie sich möglichst schonen muss.

Homöopathie für Katzen bei Verstauchungen

Gegen die Schmerzen kann Arnica und Hypericum gegeben werden. Bei gezerrten Bändern sollte Rhus toxicondendron eingesetzt werden und Ruta ist als Mittel für alle Bändererkrankungen eine gute Kombination dazu. Ist ein Bluterguss zu erkennen wird hierbei auch Arnica helfen. Die homöopathischen Mittel können in tiefen Potenzen mehrmals täglich gegeben werden, bis eine Besserung zu verzeichnen ist. Alle homöopathischen Mittel können im Wechsel über den Tag verteilt kombiniert eingegeben werden.

Bildnachweis: V&P Photo Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: