Homöopathie Praxistipps

Homöopathie bei Kindern mit Schlafstörungen: Das kann helfen

Lesezeit: 2 Minuten Schlaflosigkeit und Schlafstörungen bei Kindern sind leider keine Seltenheit mehr. Für alle betroffenen Familienmitglieder entwickelt sich aus dieser Situation leicht ein Drama. Warum haben es unsere Kinder häufig so schwer, in den Schlaf zu finden? Homöopathie kann bei Kindern mit Schlafstörungen die Lösung sein.

2 min Lesezeit
Homöopathie bei Kindern mit Schlafstörungen: Das kann helfen

Homöopathie bei Kindern mit Schlafstörungen: Das kann helfen

Lesezeit: 2 Minuten

Vorbeugende Maßnahmen gegen Schlafstörungen bei Kindern

Bevor Sie die Homöopathie bei Ihren Kindern mit Schlafstörungen anwenden, sollten Sie vorbeugende Maßnahmen treffen. Es gibt einige äußere Faktoren, die wir beeinflussen können, die es jedem Menschen leichter machen, einzuschlafen. So ist es nicht nur für Kinder mit einem sensiblen Nervensystem ratsam, Reize durch TV, Radio und Stadtverkehr gering zu halten. Oftmals geraten die Kleinen dadurch in Erregungszustände, die eine geraume Zeit brauchen, bis sie abgeklungen sind.

Ein sich stetig wiederholendes Abendprogramm, mit z. B. vorlesen und Ihren eigenen Ritualen hat sich natürlich ebenfalls bewährt. Dies wissen Sie längst, es schafft Sicherheit und Vertrauen – Grundvoraussetzungen für einen erholsamen Schlaf. Die Zimmertemperatur sowie Frischluftzufuhr und Reduktion von Lärm und Licht erleichtern ebenfalls das Einschlafen.

Nichts hat bisher bei den Schlafstörungen Ihres Kindes gefruchtet?

Sie haben alles schon beachtet, ernähren Ihr Kind zuckerfrei, abends gibt es nur noch Wasser zu trinken? Die Gute-Nacht-Geschichte gehört für Sie ebenso zum Ritual, wie das Zähneputzen und einen Fernseher besitzen Sie gar nicht erst? Dann gibt es offenbar eine Störung im Gleichgewicht auf einer anderen Ebene. Diese können wir mit der Homöopathie bei Kindern mit Schlafstörungen erreichen.

Fallbeispiel: Homöopathie bei Kindern mit Schlafstörungen

Sie haben eine liebenswürdige, kleine Tochter. Oft erleben Sie sie als außerordentlich fröhlich, aber dann aus heiterem Himmel fängt sie an zu weinen. Dann braucht sie Trost, den sie gerne annimmt. Oft ist sie ängstlich und schüchtern und lässt sich leicht entmutigen.

Im  Zimmer sitzt sie gern an der Heizung und hat das Fenster auf – frische Luft bessert ihren Zustand. Alles wäre soweit ganz gut, aber gegen Abend, wenn sie einschlafen sollte, ist sie hellwach. Pulsatilla, das in diesem Fall angezeigt wäre, ist eines von vielen Arzneien, die uns für die erfolgreiche homöopathische Behandlung von Schlafstörungen zur Verfügung stehen.

Fazit zur Homöopathie bei Kindern mit Schlafstörungen

In der Homöopathie betrachten wir den Menschen in seiner Ganzheit. Sein Gemüt und seine Vorlieben weisen uns ebenso den Weg zum Heilmittel, wie der körperliche Zustand. Die individuelle Ursache für die Schlaflosigkeit gilt es für Homöopathinnen in der Erstanamnese zu ermitteln und gezielt zu behandeln. Hypnotica und Narcotica finden in der Homöopathie keine Verwendung.

Lesen Sie auch unseren Beitrag Homöopathie bei Kindern.

Bildnachweis: Andrey Popov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):