Gesundheit Praxistipps

Hören Sie auf Ihr Bauchgehirn

Lesezeit: 2 Minuten Jeder kennt das Bauchgehirn. Z. B. die Schmetterlinge im Bauch, wenn man verliebt ist. Oder das komische Gefühl im Bauch, wenn ein Mensch uns etwas erzählt. Lernen Sie, Ihre Ratio und Ihr Bauchgefühl zu unterscheiden. Wie das geht und warum das Vorteile für Sie bringt, lesen Sie hier.

2 min Lesezeit

Hören Sie auf Ihr Bauchgehirn

Lesezeit: 2 Minuten

Wo empfinden wir Menschen die Gefühle?

Jeder kennt das: Sie haben sich verliebt und haben "Schmetterlinge" im Bauch. Das Bauchgehirn existiert tatsächlich, es erzeugt Gefühle.

Stehen wir Menschen vor einer Entscheidung und wissen nicht, wie wir uns entscheiden sollen, weil wir das Ergebnis nicht einschätzen können, dann denken wir logisch. Wir schalten automatisch unsere Ratio ein und gehen den rationalen Weg. Dieser Weg ist sehr oft dem Bauchgefühl entgegengerichtet.

Wenn wir den rationalen Weg gegangen sind, folgt meist ein Ergebnis. Ist das Ergebnis enttäuschend und wir haben eine Niederlage erlitten, sind wir traurig, nachdenklich und besinnlich. In unserer Besinnung kommt sehr oft der Moment, an dem wir uns daran erinnern, dass unser Gefühl in die andere Richtung gehen wollte. Wir haben unserem Gefühl nicht getraut, weil es "unlogisch" erschien und sind den Weg der Rationalität gegangen.

Wir ärgern uns, weil wir unserem Gefühl nicht vertraut haben?

Wussten Sie, dass die erfolgreichsten Börsenmanager der Geschichte sehr oft ihrem Gefühl vertrauten und nicht der Logik oder der Statistik? Hier wird vom siebten Sinn gesprochen, den die Wissenschaft bisher nicht erklären kann und deshalb auch leugnet.

Der amerikanische Neurowissenschaftler Michael Gershon der Columbia University in New York hat nachgewiesen, dass wir ein Bauchgehirn haben. Er hat festgestellt, dass unsere Eingeweide von mehr als 100 Millionen Nervenzellen umhüllt sind. Das sind mehr Nervenzellen, als sich im gesamten Rückenmark befinden.

Dieses Bauchgehirn, so sind diese Neurowissenschaftler überzeugt, ist nichts anderes als ein Abbild des Hirns in unserem Kopf. Zudem sind die Zelltypen, die Wirkstoffe und selbst die Rezeptoren genau gleich.

Wann sollten Sie nach Ihrem Bauchgehirn entscheiden?

Ist das Gefühl für eine bevorstehende Entscheidung ziemlich eindrucksvoll und überwältigend, sollten wir uns vielleicht doch auf unser Bauchgefühl einlassen. Eine hundertprozentige Garantie gibt es natürlich nicht.

Denken Sie doch mal über Ihr Bauchgehirn nach. Wann haben Sie es in Ihrem Leben schon verleugnet und ausschließlich nach dem Verstand gehandelt? Wie war das Ergebnis? Sie werden feststellen: Nicht unbedingt befriedigend. Achten Sie also bewusst und vorsätzlich auf Ihr "Bauchgehirn", das Gefühl!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: