Familie Praxistipps

Hochbegabtes Kind? So kann es erkannt werden

Lesezeit: 2 Minuten Mit dem Wort Hochbegabung wird manchmal ein wenig verantwortungslos umgegangen. Die Hochbegabung eines Menschen bezieht sich rein auf Intellekt und nicht möglicherweise auf besondere Talente. Dennoch gibt es auch immer wieder hochbegabte Kinder, die sich ihrer Fähigkeiten nicht bewusst sind und auch entsprechend sonderbar auf ihre Umwelt wirken können.

2 min Lesezeit

Hochbegabtes Kind? So kann es erkannt werden

Lesezeit: 2 Minuten

Hochbegabtes Kind? So kann es erkannt werden

Ein hochbegabtes Kind verfügt nicht nur über eine sehr hohe Intelligenz, sondern auch über sehr gute Denk- und Problemlösungsfähigkeiten. Kinder mit einer Hochbegabung besitzen eine schnelle Auffassungsgabe, eine sehr gute Lernfähigkeit und können auf enorme Gedächtnisleistungen zurückgreifen.

Die geistige Entwicklung dieser Kinder ist Altersgenossen um Jahre voraus. Aufgrund dieser Tatsache kommt es in den meisten Fällen auch immer wieder zu Problemen mit gleichaltrigen Kindern. Denn Hochbegabte haben oft ganz andere Interessengebiete als ihre Altersgenossen. Es steckt ein enormes Potenzial in einem hochbegabten Kind. Ob dieses aber wirklich zum Vorschein kommt und auch genutzt werden kann, liegt in erster Linie an der entsprechenden Förderung des Kindes.

Ein Intelligenztest bringt Sicherheit

Eltern, die den Verdacht haben, dass ihr Nachwuchs hochbegabt ist, können einen entsprechenden Intelligenztest durchführen lassen. Hierfür finden sich weltweit unterschiedliche Institute, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben. Bei diesem Test muss ein Wert von über 130 erreicht werden. Dann steht mit Sicherheit fest, dass das Kind hochbegabt ist. Eltern, die weitere Informationen über einen solchen Test haben möchten, können das Internet zur Hilfe nehmen oder sich aber auch an ihren Kinderarzt wenden.

Dieser kann bereits erste Tests mit dem Kind durchführen, um ansatzweise die Vermutung der Eltern zu unterstützen oder diese zu entkräften. In der Regel werden die Kinderärzte aber, bei einem möglichen Verdacht, auch von selbst weitere Tests durchführen. Bei den vorgeschriebenen U-Untersuchungen, die jedes Kind in seinem Leben durchläuft, kommen mögliche Hochbegabungen auch schnell zum Vorschein. Schließlich zeichnet sich die Hochbegabung eines Kindes bereits in den ersten Lebensmonaten ab.

So erkennt man ein hochbegabtes Kind

Die Hochbegabung bei einem Kind kommt nicht über Nacht. Vielmehr zeigt sich bereits in den ersten Monaten, nachdem das Baby auf der Welt, ob eine Hochbegabung vorliegt oder nicht. So können beispielsweise die einzelnen Entwicklungsphasen übersprungen werden. Hochbegabte Kinder lernen also nicht krabbeln, sondern beginnen gleich mit dem Laufen.

Ähnliches ist auch beim Sprechen zu beobachten. Hier findet keine Babysprache statt, sondern die Kinder verfügen sehr früh über ein differenziertes Sprechverhalten. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass die Kinder erst sehr spät mit dem Sprechen beginnen. Dafür plappern sie dann aber sehr schnell in ganzen Sätzen. Auch das Schlafbedürfnis ist bei vielen hochbegabten Kindern sehr niedrig.

Hochbegabte Kinder beginnen sehr schnell sich zu langweilen, wenn es nichts Neues im ihrem Leben gibt. Sie sind immer auf der Suche nach neuen Informationen oder Tätigkeiten, die ihren Wissenshunger stillen können. Oftmals leiden hochbegabte Kinder auch unter dem "Zappelphilipp-Syndrom" und stecken voller Energie.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: