Computer Praxistipps

Hilfe, mein Media Player meldet fehlende Codecs

Wenn Sie ein Video oder einen Film mit dem Media Player abspielen wollen, erscheint unter Umständen die Fehlermeldung, dass ein Codec fehlt. Das ist gut möglich, denn generell werden mit Windows XP/Vista keine Codecs für Kinofilme auf DVD ausgeliefert. Eine Alternative: Sie verwenden einen anderen Player, der die benötigten Codecs bereits beinhaltet.

Hilfe, mein Media Player meldet fehlende Codecs

Fehlende Codecs
Der Media Player benötigt außer den Codecs auch einen DVD-Decoder zum Abspielen von Video-DVDs. Um zu überprüfen, ob ein kompatibler Decoder installiert ist, klicken Sie im „Windows Media Player" auf „Extras" und „Optionen". Wenn Sie nun die Registerkarte „DVD" öffnen können, wurde ein kompatibler Decoder ordnungsgemäß installiert.

Haben Sie einen kompatiblen Decoder installiert, aber der Media Player kann weiterhin die Videodatei bzw. DVD nicht abspielen, sollten Sie versuchen, ein Update für den Decoder auszuführen. Klicken Sie dazu im Menü auf das „?" und wählen Sie den Befehl „Auf Updates überprüfen…"

Bei manchen Videodateien weigert sich der Media Player hartnäckig mit der Meldung „Falscher Codec", obwohl Sie alle Updates heruntergeladen haben. In diesen Fällen sollten Sie zuerst feststellen, welcher Codec von der Videodatei benötigt wird. Hilfreich dabei ist ein Tool wie der „VideoInspector“, der Ihnen alle Details zu einer Videodatei liefert. Mit seiner Hilfe erfahren Sie also auch, welchen Codec das Video benötigt, damit Sie es abspielen können. Außerdem listet Ihnen der „ViedeoInspector" alle auf Ihrem Rechner installierten Codecs auf.

Neben Informationen zu Audio-und Video-Codecs verrät Ihnen die Freeware auch Genaueres zur Laufzeit des Films, zu Frame-Rate und Auflösung sowie die Bit-Rate zu Videofilmen in den Formaten AVI, Matroska, MPEG und Quicktime. Wenn sich also Ihr Film nicht abspielen lässt, finden Sie damit schnell den Grund heraus, zum Beispiel einen fehlenden Codec, den Sie dann nachinstallieren können.

Wer oft Videos und Audiodateien herunterlädt, wird wohl häufiger mit der Meldung „Falscher oder fehlender Codec" konfrontiert. Abhilfe schafft hierbei eine komplette Codec-Sammlung, die mit „DivX Pro", „XviD", „MP3", „Ogg Vorbis" und weiteren die wichtigsten Codecs zur Multimedia-Wiedergabe umfasst. Wenn Sie diese installieren, ist Ihr System für Videos aller Art gerüstet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: