Familie Praxistipps

„Hilfe, mein Kind ist hochbegabt!“: Praktische Hilfestellung für Eltern und Erzieher

Lesezeit: < 1 Minute Ein hochbegabtes Kind kostet seine Eltern bereits früh viel Kraft und Geduld: Die Eltern spüren, dass es anders als andere Kinder ist, wenn es sich mit 4 Jahren mit dem Weltraum besser auskennt als sie selbst. Ängste der Eltern sind z.B., dass ihr Kind von anderen ausgegrenzt wird oder dass sie dem eigenen Kind nicht mehr gewachsen sind. Oft gehen besondere Fähigkeiten mit besonderen Schwierigkeiten einher, wie z.B. der mangelnden Fähigkeit, Kontakte zu anderen Kindern zu knüpfen. Selbstverständlich gibt es auch hochbegabte Kinder, die keine Schwierigkeiten haben, sich in ihrem Umfeld zurechtzufinden. Im Folgenden sollen Beratungsmöglichkeiten für Eltern angezeigt werden, die das Verhalten ihres hochbegabten Kindes als problematisch empfinden.

< 1 min Lesezeit

„Hilfe, mein Kind ist hochbegabt!“: Praktische Hilfestellung für Eltern und Erzieher

Lesezeit: < 1 Minute
Zu erkennen, dass ihr Kind anders als andere Kinder ist, erschreckt viele Eltern. Deshalb ist es zunächst wichtig, dass Erzieher und Kindergärtner den Eltern helfen, ihr Kind zu verstehen. Erarbeiten Sie mit den Eltern die Hintergründe für das als schwierig empfundene Verhalten ihres Kindes.
Die Erziehungsberatungsstelle kann Ansprechpartner werden, wenn der Bedarf sowohl der Familie als auch in der Betreuungseinrichtung für weiterführende Beratung gegeben ist. Besonders gewinnbringend sind die Gespräche, wenn sie gemeinsam geführt werden.
 
In jeder Region gibt es Interessengruppen für hochbegabte Kinder. Darin können sich Eltern gegenseitig austauschen und beraten. Die Ansprechpartner erhalten sie über örtliche Jugendämter oder die Erziehungsberatungsstelle. Das Internet bietet sowohl Wissenswertes für Eltern hochbegabter Kinder als auch die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit anderen betroffenen Eltern. Folgende Seiten sind besonders für Eltern geeignet:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: