Krankheiten Praxistipps

Hilfe aus der Natur: Die Symptome der Arthrose natürlich behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Um Schmerzen oder Schwellungen in Zusammenhang mit der Arthrose zu lindern, bietet Ihnen die Naturapotheke eine große Auswahl an Möglichkeiten.

2 min Lesezeit
Hilfe aus der Natur: Die Symptome der Arthrose natürlich behandeln

Hilfe aus der Natur: Die Symptome der Arthrose natürlich behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten aus der Naturheilkunde, mit denen Sie Ihre Behandlung der Arthrose ergänzen können.

Zwar ist es auf diese Weise ebenso wenig wie mit Medikamenten möglich, eine Arthrose wirklich zu heilen.

Doch kann die Hilfe aus der Natur unterstützend eingesetzt werden, um den weiteren Verlauf positiv zu beeinflussen.

Naturheilverfahren gegen Arthrose gewinnbringend einsetzen

Im Bereich der Naturheilverfahren und Alternativmedizin gibt es beispielsweise diese Richtungen, die für Sie einen Versuch wert sein könnten:

  • Blutegeltherapie: Blutegel werden am erkrankten Gelenk angesetzt. Sie verbeißen sich in der Haut und saugen Blut. Dabei sondern sie ein heilsames Sekret ab, das Schwellungen sowie entzündliche Prozesse lindern kann.
  • Baunscheidttherapie: Bei dieser Therapieform wird ein spezielles Öl durch Stiche in die Haut eingebracht. Diese entwickelt dadurch Quaddeln. In der Folge wird eine bestehende Entzündung ausgeleitet.
  • Akupunktur: Durch die Akupunktur aktiviert der Therapeut den Fluss der Energie. In der Folge können die Schmerzen gelindert werden.
  • Bestrahlung: Durch eine Bestrahlung können sich Muskelverspannungen lösen und Schmerzen gelindert werden.
  • Hyaluronsäure: Hyaluronsäure wird besonders im frühen Stadium der Arthrose verwendet. Der Stoff wird direkt in das betroffene Gelenk gespritzt und soll dieses zusätzlich „schmieren“. In der Folge sollen Entzündungen gehemmt und bestehende Schmerzen gelindert werden.
  • Tapen: Der Therapeut bringt farbige Klebebänder mit einer speziellen Dehnbarkeit entlang des betroffenen Gelenks und der damit zusammenarbeitenden Muskeln an. Dadurch kann sich die Haltung verbessern, der Muskel und damit auch das Gelenk entlastet werden.
  • Schüßler-Salze: Mit Schüßler-Salzen können die Symptome der Arthrose gelindert werden, beispielsweise mit den Salzen Nr. 1 Calcium fluoratum, Nr. 2 Calcium phosphoricum, Nr. 8 Natrium chloratum, Nr. 9 Natrium phosphoricum, Nr. 11 Silicea und Nr. 16 Lithium chloratum. Auch eine vorbeugende Wirkung ist möglich.

Weitere mögliche Anwendungen aus der Natur

Die Natur kennt eine Vielzahl von Methoden und Wirkstoffen, mit denen Sie sich selbst helfen können. Versuchen Sie es beispielsweise mit folgende Chancen:

AnwendungAnwendungsartWirkung
BrennnesselDarreichung als Teeschwemmt Giftstoffe aus
Weidenrindeals Tee, Pulver oder Extraktlindert Schmerzen, entwässert, wirkt schweißtreibend
LöwenzahnBlätter, Blütensalatregt den Stoffwechsel an, schwemmt Gifte aus
WacholderEinnahme oder Einreibungen mit Wacholderöldurchblutungsfördernd
BeinwellEinreibungen mit Beinwellöllindert Schwellungen, kühlt, lindert Schmerzen, hemmt Entzündungen
AlrauneSalbe auf Alraunenbasisbetäubt die Schmerzreizleitung und verringert so das Schmerzempfinden
Retterspitzkalte Retterspitzwickelerzeugt Wärme
TeufelskralleTabletten, Tee, Pulver, Tropfen etc.lindert langfristig Schwellungen und Schmerzen
CayennepfefferSalben, Cremes, Verbändehemmt Entzündungen

Bildnachweis: pixelot / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: