Lebensberatung Praxistipps

Hier sollten Sie den Tagesgruß entbieten

Beim Wandern haben Sie das vielleicht schon erlebt: In dünn besiedelten und touristisch kaum erschlossenen Gegenden grüßen sich die Menschen, die einander begegnen, ohne Ausnahme. Auf dem Bürgersteig in einer Großstadt wäre das undenkbar: Je mehr fremde Menschen sich auf einem Fleck befinden, desto größer scheint ihr Bedürfnis nach Abgrenzung und Anonymität zu sein.

Hier sollten Sie den Tagesgruß entbieten

Denn es bleibt eine höfliche Sitte, den Tagesgruß zu entbieten…
  • wenn Sie Fremde nach dem Weg fragen.
  • wenn Sie ein Ladenlokal, eine Arztpraxis, ein Amtszimmer, ein Sekretariat betreten.
  • wenn Sie auf Verkäufer, Kassiererinnen usw. zugehen, auch im Supermarkt.
  • beim Eintreten in ein Wartezimmer.
  • wenn Sie ein Zugabteil betreten.
  • gegenüber dem unmittelbaren Sitznachbarn im Flugzeug und im Zug.
Es ist – leider – unüblich geworden, dass die Personen, die im Bus oder in der U-Bahn Platz nehmen, auf einer engen Treppe an einander vorbei gehen oder an Waschbecken einer Toilette auf einander warten, sich grüßen. Doch wenigstens ein freundliches Nicken sollte sein!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: