Naturheilkunde Praxistipps

Heuschnupfen vorbeugen mit Naturheilkunde

Lesezeit: 2 Minuten Die Pollensaison hat längst begonnen, auch wenn das Land noch im Winterschlaf liegt. Die Frühblüher, allesamt Kätzchen wie Erle, Haselnuss und auch Birke stäuben bereits ihre Pollen in die Luft. Erfahren Sie, was Sie naturheilkundlich zur Vorbeugung tun können, um Heuschnupfensymptome zu verringern.

2 min Lesezeit

Heuschnupfen vorbeugen mit Naturheilkunde

Lesezeit: 2 Minuten

Heuschnupfen: Was passiert da eigentlich?

Heuschnupfen oder Pollinosis ist eine Reaktion Ihres Immunsystems auf die an sich harmlosen Polleneiweiße von verschiedenen Pflanzen. Der Körper agiert wie bei einer Infektion, auch wenn es gar keinen Erreger zu bekämpfen gibt. Dies ist vor allem ein Zeichen von Überforderung und Schwäche.

Was passiert aber bei Heuschnupfen im Einzelnen? Die ausgeschütteten Botenstoffe, z. B. Histamin öffnen die feinen Haargefäße, die Blutkapillaren. Dadurch kommt mehr Flüssigkeit ins Gewebe und die Schleimhäute schwellen an. Na und dann ist die Nase eben zu und der Heuschnupfen da – oder wenn sogar die Bronchien betroffen sind, das Asthma.

Nasenspülung als Vorbeugung gegen Heuschnupfen

Der simpelste Trick bei Allergien ist es nicht, mit dem allergieauslösenden Stoff, dem Allergen in Kontakt zu kommen. Dies ist bei Heuschnupfen aber eigentlich unmöglich, da die Pollen ja in der Luft rumfliegen, sie sind sogenannte Inhalationsallergene. Sie können aber natürlich gemäß des Pollenflugkalenders Spaziergänge oder Lüften der Wohnung reduzieren und so die Belastung verringern.

Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist die Nasenspülung. So können Sie Ihre Nasenschleimhaut schnell wieder von Pollen befreien und so die allergische Reaktion verringern. Für eine Nasenspülung verwenden wir isotonische Kochsalzlösungen. Deren Salzkonzentration ist so bemessen, dass die Schleimhaut nicht irritiert wird.

Angewandt wird die Lösung mit einer Nasendusche. Dies ist am Anfang recht gewöhnungsbedürftig, weil kitzelig. Andererseits ist die Anwendung aber auch recht lustig, vor allem für Ihre zuschauenden Kinder. Nasenduschen und fertig dosierte Salzmengen erhalten Sie mittlerweile für kleines Geld in allen einschlägigen Drogeriemärkten. Der Effekt lohnt den Aufwand.

Naturheilkunde bei Heuschnupfen

Zunächst einmal müssen wir unterscheiden zwischen lindernden, eher symptomatischen Mittel und einer echten Behandlung. Allergien sind komplexe Geschehen, die ausheilen können. Dies gelingt aber nur, wenn das fehlgeleitete Immunsystem quasi vergisst, dass es auf Pollen gestresst reagieren sollte. Eine solche komplexe Behandlung führt ein Heilpraktiker durch. Wenden Sie sich an die Berufsverbände, um einen kompetenten Kollegen in Ihrer Nähe zu erfragen.

Als linderndes Mittel eignet sich bei Heuschnupfen das Heuschnupfenspray von Weleda oder das Heuschnupfenmittel von DHU. Auch andere naturheilkundliche Firmen stellen probate Mittel her. Die unvollständige Aufzählung sei noch durch Luffheel von der Firma Heel und Hevallergica der Firma Hevert ergänzt. Bei all diesen Mitteln gilt es zu probieren, womit Sie individuell den besten Effekt haben. Auch Schüssler Salze wirken unterstützend.

Lesen Sie dazu die folgenden Artikel

Informationen über Heilpraktiker finden Sie hier

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: