Homöopathie Praxistipps

Heuschnupfen, Allergien, Neurodermitis: Natrium muriaticum bei Heuschnupfen

Lesezeit: 2 Minuten Das homöopathische Mittel Natirum muriaticum ist eines der bekanntesten Konstitutionsmittel in der Klassischen Homöopathie. Darüber hinaus ist es aber auch ein häufig eingesetztes Mittel gegen Heuschnupfen und Neurodermitis. Gegen Heuschnupfen hilft es besonders dann gut, wenn die Absonderungen scharf und brennend sind und der Betroffene seinen Geruchssinn und den Geschmackssinn während der Heuschnupfenzeit einbüßt.

2 min Lesezeit

Heuschnupfen, Allergien, Neurodermitis: Natrium muriaticum bei Heuschnupfen

Lesezeit: 2 Minuten

Natrium muriaticum bei Heuschnupfen – Fließschnupfen und Lippenherpes
Charakteristischer Weise hilft Natrium muriaticum wenn gemeinsam mit den Heuschnupfen-Symptomen ein Lippenherpes auftritt. Das Nasensekret ist wässrig und scharf. Der Fließschnupfen kann sehr heftig sein. Besonders morgens können heftige Niesanfälle auftreten. Der Geschmackssinn und der Geruchssinn sind in der Heuschnupfen-Zeit deutlich vermindert oder sie können auch ganz gestört sein. Der Herpes kann sich auch an den Nasenflügeln zeigen. Die Lippen sind oft aufgesprungen und weisen Risse auf.

Natrium muriaticum bei Heuschnupfen – Beschwerden der Augen
Kennzeichnend für den Heuschnupfen, der gut auf Natrium muriaticum anspricht, sind neben dem Herpes die tränenden Augen und das verschwommene Sehen der Betroffenen. Die Sklera kann gerötet sein und neben dem Jucken und Brennen der Augen kann ein Fremdkörpergefühl die Betroffenen quälen. Es herrscht eine starke Lichtempfindlichkeit vor. Diese kann so stark sein, dass die Erkrankten es vermeiden am Tage raus zugehen und in ihrer Wohnung nur bei gedämpftem Licht sein wollen.

Natrium muriaticum – die Modalitäten der Heuschnupfen-Symptome
Alle Heuschnupfen-Beschwerden verschlimmern sich morgens zwischen 9 und 11 Uhr, durch Hitze und durch Anstrengung. Auch starke Gefühlswallungen können die Beschwerden verstärken. Am Meer können sich die Beschwerden entweder deutlich verschlimmern oder auch verbessern. Liegen auf der rechten Seite verbessert die Beschwerden des Natrium muriaticum-Typs. Das Tränen der Augen verschlimmert sich durch Wind, Lesen und Lachen.

Natrium muriaticum – die Gemütslage in der Heuschnupfenzeit
Der Natrium muriaticum-Typ ist generell ein eher ernsthafter, verschlossener Typ, der zu Nachdenklichkeit und Traurigkeit neigt. Diese Stimmungslage kennzeichnet auch den Betroffenen in der Heuschnupfenzeit. Die Symptome bewirken meist, dass sich die Betroffenen noch stärker zurückziehen. Das Liegen in einem abgedunkelten Zimmer und der Rückzug von Familienangehörigen können die Symptome verbessern. Trost und Zuwendung und jegliche Gemütserregung verschlimmern die Symptome. Häufig leiden die Betroffenen neben den Heuschnupfen-Symptomen auch unter einem Kummer, den sie nicht zeigen können. Die Unfähigkeit zu weinen, kann die Heuschnupfen-Symptome verschlimmern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: