Familie Praxistipps

Hessen: Der Bildungs- und Erziehungsplan startet

Lesezeit: < 1 Minute Der hessische Bildungs- und Erziehungsplan wurde in insgesamt 120 Tandems erprobt. Dazu zählen Kindertagseinrichtungen und Schulen, die gemeinsam in der Erprobungsphase die Inhalte des Bildungsplanes als Modell für alle anderen Einrichtungen umgesetzt haben. Sollte sich das Konzept durchsetzen, hätte der Bildungs- und Erziehungsplan Vorbildfunktion für andere Bundesländer.

< 1 min Lesezeit

Hessen: Der Bildungs- und Erziehungsplan startet

Lesezeit: < 1 Minute
Erziehungsplan in Hessen
Diese Kooperationseinrichtungen gelten hessenweit als richtungweisend für alle Kindertageseinrichtungen. Sie stehen als Lern- und Erfahrungsmodell für alle Kindertagesstätten in Hessen zur Verfügung. Jetzt ist die Erprobungsphase beendet und der Bildungs- und Erziehungsplan wird hessenweit für Kinder von 0 bis 10 Jahren eingeführt.

Erziehungsplan: Die Übergänge gelten als besonders wichtig

Vorgelegt und entwickelt wurde der Bildungs- und Erziehungsplan von Prof. Dr. Dr. Dr. Wassilios Fthenakis. Nach Fthenakis ist es notwendig, ein umfassendes Bildungsverständnis zu entwickeln, das die Kinder bereits vom ersten Lebensjahr an mit einbezieht.
Für optimale Startchancen müssen Eltern und Fachkräfte eng zusammenarbeiten. Besonders wichtig ist nach Fthenakis die Kontinuität in den Bildungsprozessen, die durch behutsame Übergänge im Bildungsverlauf gesichert wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: