Krankheiten Praxistipps

Herzinfarktrisiko wächst mit Gewicht und Taillenumfang

Lesezeit: < 1 Minute Bei hohem Gewicht (Adipositas) und großem Taillenumfang steigt das Herzinfarktrisiko erheblich. Zu diesem Ergebnis ist eine zehnjährige Studie mit über 20.000 Menschen in Holland gekommen.

< 1 min Lesezeit

Herzinfarktrisiko wächst mit Gewicht und Taillenumfang

Lesezeit: < 1 Minute

Die Forscher schlossen aus der Untersuchung, dass ein hoher Body-Mass-Index und krankhaftes Übergewicht (Adipositas) nachweislich das Risiko steigern, zu sterben oder eine schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln.

Adipositas steigert Herzinfarktrisiko
Ein Hüftumfang von über 101 Zentimetern beim Mann und über 89 Zentimetern bei der Frau sind signifikante Anzeichen für einen ungesunden Stoffwechsel und steigern vor allem das Herzinfarktrisiko.

Andere Studien bestätigen diese Beobachtung: Das Bauchfett ist gefährlicher als die Depots an Oberschenkeln und Beinen. Damit sind besonders Männer gefährdet, die eher zur Problemzone Bauch neigen.

Nicht allein ein erhöhtes Herzinfarktrisiko: Bauchfett kann Potenzstörungen begünstigen
Eine weitere schlechte Nachricht für Männer: Ein hoher Taillenumfang steht auch mit einer erektilen Dysfunktion in Verbindung. Außerdem zu beobachten: Der Sexualtrieb lässt nach, die Blutfettwerte und der Blutdruck steigen, die Insulinresistenz steigt und das Diabetes-Risiko wächst.

Intensives Ganzkörpertraining oder ein aerobes Ausdauer Training sind dazu geeignet, das gefährliche Fett am Bauch zu reduzieren. Gleichzeitig sollten Betroffene auch die Ernährung umstellen. Ein guter Anfang ist es, Zucker wegzulassen, Weißmehlprodukte und tierische Fette zu reduzieren und auf Alkohol zu verzichten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: