Krankheiten Praxistipps

Herz: Warum übergewichtige Kinder besonders gefährdet sind

Lesezeit: 2 Minuten Übergewicht ist nie gesund und macht dem Herzen zu schaffen. Das gilt aber nicht nur für Erwachsene. Auch übergewichtige Kinder haben oft bereits Veränderungen am Herzen, die im Erwachsenenalter gravierende Folgen haben können.

2 min Lesezeit
Herz: Warum übergewichtige Kinder besonders gefährdet sind

Herz: Warum übergewichtige Kinder besonders gefährdet sind

Lesezeit: 2 Minuten

Die Zahl der Übergewichtigen in Deutschland wächst. Längst sind nicht mehr nur die Erwachsenen betroffen. Auch immer mehr Kinder bringen zu viele Kilos auf die Waage. Das ist nicht immer nur der Babyspeck, der sich im Lauf der Jahre verwächst. Viele Kinder und Jugendliche sind bereits stark übergewichtig oder sogar adipös und leiden unter denselben Symptomen, die bei übergewichtigen Erwachsenen zu finden sind.

Risiko Übergewicht

Vor allem das Herz ist bei übergewichtigen Kindern betroffen. Wie ein Forscherteam um Dr. Norman Mangner von der Uni Leipzig berichtet, haben die Mediziner bei übergewichtigen Kindern Veränderungen am Herzen entdeckt, die ansonsten nur bei Erwachsenen mit Bluthochdruck, Diabetes und der koronaren Herzkrankheit zu finden sind. Wie die Mediziner berichten, ist Übergewicht bei Kindern daher nicht nur ein Risiko, später Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu entwickeln, sondern kann bereits in der Kindheit die Funktionen der linken Herzkammer verschlechtern.

Die Mediziner fanden die Veränderungen in den Herzmuskeln der Kinder bei einer entsprechenden Untersuchung, die sie bei 46 adipösen und 38 normalgewichtigen Kindern per Ultraschall durchgeführt haben. Erschreckend war dabei, dass die übergewichtigen Kinder (BMI von 31) bereits mit 13 Jahren unter einem erhöhten Blutdruck litten. Bei den normalgewichtigen Teilnehmern (14 Jahre, BMI von 19) fanden die Mediziner keine Veränderung.

Fast 20 Prozent sind übergewichtig

Rund 7 Prozent aller Kinder in Deutschland sind adipös, rund 11 Prozent zumindest übergewichtig. Neben Bluthochdruck haben diese Kinder eine hohe Wahrscheinlichkeit, als Erwachsene auch an Diabetes zu erkranken. Zudem hat die Hälfte der adipösen Kinder bereits ein metabolisches Syndrom. Dieses „tödliche Quartett“ bestehend aus Bluthochdruck, Diabetes mellitus, gestörter Insulinempfindlichkeit und gestörter Glukosetoleranz wird als entscheidender Faktor für die koronare Herzkrankheit gesehen.

Rettung fürs Herz

Die gute Nachricht ist aber, dass gerade Kinder in der Entwicklungsphase auch gute Chancen haben, ihr Gewicht zu senken. Auch das Herz kann sich schneller und besser reparieren. Nur ist wie bei Erwachsenen auch eine gravierende Änderung des Lebensstils notwendig. Schließlich haben Faktoren wie eine ungesunde Ernährung und Bewegungsarmut dafür gesorgt, dass das Übergewicht überhaupt erst entstanden ist.

Um aus dicken Kindern keine dicken Erwachsenen mit einem enorm erhöhten Herzrisiko zu machen, sollten Sie bei Ihren Kindern darauf achten, dass diese sich gesund und ausgewogenen ernähren und sich viel an der frischen Luft bewegen. Das reduziert auch das Risiko fürs Herz. Kinder haben ohnehin einen erhöhten Bewegungsdrang, den sie auch ausleben sollten. Das stärkt das Herz und senkt das Gewicht.

Bildnachweis: Jürgen Fälchle / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: