Krankheiten Praxistipps

Herz: Fehler in den Herzklappen

Lesezeit: 3 Minuten Fehler in den Herzklappen bleiben oft unbemerkt. Denn sie verursachen keine Beschwerden. Meistens werden sie nur durch Zufall entdeckt. Dennoch darf man diese Probleme nicht unterschätzen. Denn auch wenn man keine Beschwerden hat, sind Fehlfunktionen der Herzklappen keine Lappalie.

3 min Lesezeit
Herz: Fehler in den Herzklappen

Herz: Fehler in den Herzklappen

Lesezeit: 3 Minuten

Ist Ihr Herz gesund? Auch wenn es den Anschein hat, kann es dennoch sein, dass ein bisher unentdecktes Risiko für eine Herzerkrankung besteht. Denn die Herzklappen funktionieren nicht immer fehlerfrei. Auch wenn man auf den ersten Blick keine Probleme hat. Ein Fehler in den Herzklappen ist ein großes Risiko und sollte nicht unterschätzt werden.

Herzkammern funktionieren wie Ventile

Die vier Herzkammern steuern den Blutfluss im Körper. Sie füllen sich mit Blut und pressen es dann in die nächste Kammer oder in den Blutkreislauf. Die Herzklappen sorgen wie ein Ventil dafür, dass die Herzkammern dicht sind, kein Blut vorzeitig in den Kreislauf gelangt und nichts heraussickert. Erst wenn eine Herzklappe geöffnet ist, kann Blut aus der Kammer herausfließen. Wenn die Herzklappen allerdings beschädigt sind, kann in der Kammer nicht genug Druck aufgebaut werden, da wie bei einem undichten Ventil vorzeitig der Inhalt herausfließt.

Probleme durch eine undichte Herzklappe

Eine undichte Herzklappe kann große Probleme verursachen. Zumal man Fehler in der Regel nicht erkennt. Meistens entdeckt man sie eher durch Zufall, beispielsweise bei der Untersuchung vor der Schulaufnahme, bei der Musterung oder bei einer Routineuntersuchung. Denn Herzklappenfehler verursachen typische Herzgeräusche. Allerdings geht die Kunst des Abhörens durch die zunehmende Apparat-Medizin langsam verloren.

Heute können überwiegend nur noch Herzspezialisten die typischen Herzgeräusche hören. Darum werden Herzklappenfehler häufig nur noch entdeckt, wenn man sowieso wegen eines Problems mit dem Herzen zum Kardiologen geht.

Weniger Leistung bei Fehler in den Herzklappen

Man kann aber auch selber erkennen, ob die Herzklappen noch ganz dicht sind und richtig funktionieren. Dafür muss man sich gut kennen und genau in sich hinein hören. Lässt die Leistungsfähigkeit plötzlich nach, muss nicht unbedingt eine Erkältung oder das Alter schuld sein. Besser man sucht einen Herzspezialist auf, der die Pumpe einmal genau abhört.

Wenn Herzklappenfehler entstehen, kann das viele Ursachen haben. Es gibt angeborene Herzklappenfehler. Diese müssen schon im Säuglingsalter behandelt werden. Werden die Fehler nicht behandelt, kann es sein, dass man in seinem weiteren Leben Probleme bekommt. Denn die Herzklappe kann sich dauerhaft verändern und so nicht mit voller Leistung arbeiten.

Weitere mögliche Ursachen sind akutes Fieber, bakterielle Entzündungen oder die Folge einer anderen Herzkrankheit wie ein Herzinfarkt. Mit zunehmendem Alter verlieren die Herzklappen ebenfalls an Spannung und durch Verschleiß und Abnutzung können ebenfalls Fehler in der Funktion entstehen. Sie können sich verengen oder durchlässig werden.

Die häufigsten Herzklappenfehler sind heute zum einen die Verengung der Aortenklappe im hohen Lebensalter und eine undichte Mitralklappe.

Herzklappen – nur eine OP kann dauerhaft helfen

Ein Fehler in einer der Herzklappen muss sich nicht immer verschlimmern. Oft verändert sich der Defekt über Jahre nicht. Aber dafür gibt es keine Garantie. Je früher der Fehler entdeckt wird, desto eher kann man etwas dagegen tun. Darum empfiehlt es sich, zumindest einmal im Jahr einen Kardiologen auf das Herz schauen zu lassen. Bei akuten Beschwerden sucht man besser direkt einen Herzspezialisten auf.

Gegen Herzklappenfehler hilft leider nur eine Operation. Mit Medikamenten kann man zwar den Blutdruck verringern und so verhindern, dass der Schaden sich schnell vergrößert, das grundlegende Problem bleibt aber erhalten. Schließlich kann man mit Pillen nicht erreichen, dass sich die Klappe wieder komplett schließt.

Künstliche Herzklappen

Bei der OP wird die Herzklappe entweder durch eine künstliche Klappe ersetzt oder die fehlerhafte Klappe repariert. Eine künstliche Klappe ist dabei für den Patienten eine große Verbesserung, da sie dank moderner Operationstechniken fast genauso gut funktioniert wie eine gesunde, körpereigene Klappe. Leider kann man aber momentan nur die Mitralklappe und die Trikuspidalklappe ersetzen. Die Aortenklappe kann man noch nicht ersetzen.

Eine OP ist in den meisten Fällen unausweichlich. Darum sollte man auch am besten so früh wie möglich operieren. So kann man sicher gehen, dass sich der Schaden in der Herzklappe nicht wieder vergrößert.

Bildnachweis:  Blue Planet Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: