Krankheiten Praxistipps

Herz: Auslöser für die Chronische Herzschwäche

Lesezeit: < 1 Minute Rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter der Chronischen Herzschwäche. Rund 70 Prozent der Fälle werden durch hohen Blutdruck und die koronare Herzkrankheit verursacht. Es gibt aber noch andere Auslöser.

< 1 min Lesezeit
Herz: Auslöser für die Chronische Herzschwäche

Herz: Auslöser für die Chronische Herzschwäche

Lesezeit: < 1 Minute

Chronische Herzschwäche: Symptome

Wer an einer Chronischen Herzschwäche leidet, fühlt sich müde, ausgelaugt und antriebslos. Denn das Herz ist nicht mehr in der Lage, den Körper ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Es gibt viele Auslöser für die chronische Herzschwäche:

Chronische Herzschwäche: Defekte Herzklappen

Vor jedem Pumpvorgang sammelt sich das Blut in der Herzkammer. Die Herzklappen verhindern, dass das Blut vorzeitig aus den Herzkammern fließen kann. Sobald der Druck zu groß wird, und das Blut wird mit großem Druck in den Kreislauf gepumpt.

Das funktioniert aber nur, wenn die Herzklappen auch richtig schließen. Wenn die Herzklappen undicht sind, fließt das Blut langsam aus der Kammer und der Druck ist zu klein, als dass das Blut kraftvoll in den Kreislauf gepumpt werden kann.

Weitere Ursachen der Chronischen Herzschwäche

Alle möglichen Ursachen hier aufzuzählen, würde den Rahmen etwas sprengen. Aber typische Auslöser für ein schwaches Herz sind:

  • angeborene Herzfehler
  • Hormonstörungen
  • entzündliche Herzkrankheiten wie Myokarditis
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Bewegungsmangel
  • Alkoholmissbrauch
  • Drogenkonsum
  • Übergewicht
  • Blutarmut
  • Rauchen
  • falsche Ernährung

Bildnachweis: zinkevych / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: