Naturheilkunde Praxistipps

Herbst-Kurmaßnahmen mit Schüßlersalzen und Naturheilkunde

Lesezeit: 2 Minuten Im Herbst beginnen wieder die Stürme; es wird nass und kalt. Somit wird das Immunsystem, wie jedes Jahr ab diesem Zeitpunkt, extrem belastet. Die sonnigen Stunden des Sommers nehmen immer mehr ab; der frühmorgendliche Nebel nimmt zu. Dies ist die Zeit, mit verschiedenen naturheilkundlichen Maßnahmen und hier speziell mit den Schüßlersalzen, das Immunsystem durch Herbst-Kurmaßnahmen entsprechend zu stärken. Erfahren Sie mehr hier.

2 min Lesezeit
Herbst-Kurmaßnahmen mit Schüßlersalzen und Naturheilkunde

Herbst-Kurmaßnahmen mit Schüßlersalzen und Naturheilkunde

Lesezeit: 2 Minuten

Gönnen Sie sich Herbst-Kurmaßnahmen zur Stärkung Ihrer Abwehr

Es ist möglich mit den biochemischen Mineralsalzen gemäß Dr. med. Schüßler eine gute Vorsorge gegen Erkältungskrankheiten durchzuführen. Hierbei ist es nur wichtig, dass Sie frühzeitig mit den unten aufgeführten Herbst-Kurmaßnahmen beginnen. Die Mineralsalze können auch bei einem bereits bestehenden Infekt oder einer grippalen Erkrankung angewandt werden.

Das Immunsystem kann auch durch eine einseitige Ernährung und übermäßigen Genuss von Süßem geschwächt sein, da es dadurch auch zu einer bakteriellen Fehlbesiedlung im Darm kommen kann. Das Immunsystem wird also zusätzlich geschwächt. Die trockene Heizungsluft besorgt dann den Rest: In den oberen Atemwegen können sich Krankheitserreger hartnäckig festsetzen. Sie sehen also, dass Herbst-Kurmaßnahmen nur von Vorteil sein können.

Konkrete Herbst-Kurmaßnahmen

Folgende Herbst-Kurmaßnahmen haben sich in meiner alltäglichen Praxisarbeit sehr bewährt:

  • Schüßlersalz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D6 stärkt das Immunsystem, sodass es gegen die Krankheitserreger vorgehen kann. Es sollte beim ersten Anzeichen eines Infektes genommen werden.
  • Schüßlersalz Nr. 5 Kalium phosphoricum D6: Das Nährsalz der Nerven und des Gewebes wird zur Stärkung der Organe insgesamt benötigt.
  • Schüßlersalz Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 stärkt und regeneriert die Haut- und Schleimhautzellen und macht sie so widerstandfähiger gegen Krankheitserreger.
  • Schüßlersalz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 stärkt mit der Nr. 3 das Immunsystem und gibt dem Körper in der Nacht die Möglichkeit sich regenerieren zu können; es fördert also einen guten erholsamen Schlaf.

Von den oben genannten Schüßlersalzen sollten Sie, zum Zweck der Herbst- Kurmaßnahmen, 3 x täglich jeweils 2-4 Tabletten in heißem Wasser aufgelöst als „Heiße Sieben“ mit langsamen Schlucken trinken. So werden die biochemischen Mineralsalz-Ionen durch die Mundschleimhaut gut aufgenommen und können ihre volle Wirkung entfalten. Diese Herbst-Kurmaßnahmen sollten Sie mindestens 14 Tage durchführen; länger wäre natürlich noch besser.

Zusätzliche Herbst-Kurmaßnahmen

Zusätzlich kann der gestresste Organismus mit Ascorbinsäure (Vitamin C)-Pulver aus der Drogerie, das mit ca. ¼ bis ½ TL in 1 l stilles Wasser aufgelöst wird, gestärkt werden. Seien Sie vorsichtig mit der Dosierung: Eine Überdosierung kann zu Durchfall führen. Außerdem kann das Immunsystem mit Vitamin D3 in Tablettenform (z.B. von Hevert) unterstützt werden.

Vitamin D3 Ist zu empfehlen, da die Sonnenintensität in der herbstlichen und auch winterlichen Zeit abnimmt, sodass weniger UV-Strahlen von der Haut aufgenommen werden können. Diese UV-Strahlen der Sonne wandelt der menschliche Organismus in das lebenswichtige Vitamin D3 um. Bei Ihren Herbst-Kurmaßnahmen sollten Sie Vitamin D3 2 x täglich in Form einer Tablette mit 1.000 IE (Einheiten) einnehmen.1.000 IE entsprechen 25 Mikrogramm.

Bildnachweis: Sonja Birkelbach / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: