Gesundheit Praxistipps

Helfen Sie sich selbst: Hausmittel gegen Halsschmerzen

Lesezeit: 2 Minuten Auslöser von Halsschmerzen sind häufig Erkältungskrankheiten oder Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Häufig kann man dem Kratzen im Hals aber mit Hausmitteln selbst zu Leibe rücken.

2 min Lesezeit
Helfen Sie sich selbst: Hausmittel gegen Halsschmerzen

Helfen Sie sich selbst: Hausmittel gegen Halsschmerzen

Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem Herbst kommen häufig auch die Halsschmerzen. Fast jeder Mensch leidet ein paar Tage im Jahr an Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Halsschmerzen und einem Kratzen im Hals. Je nach Ursache kann man Halsschmerzen mit Hausmitteln ganz gut selbst zu Leibe rücken.

Halsschmerzen: Mögliche Ursachen

Halsschmerzen können zahlreiche Ursachen haben. Bei der näheren Ursachenforschung muss man zunächst einmal feststellen, dass Halsschmerzen keine Krankheit, sondern vielmehr das Symptom einer anderen Krankheit sind.

Am häufigsten tauchen Halsschmerzen in Zusammenhang mit einer Erkältung, einer Entzündungen der Mandeln oder einer anderen Entzündungen im Mund- und Rachenraum auf. Allerdings können Halsschmerzen auch Symptom einer schwereren Infektion – wie z. B. Scharlach oder Diphtherie – sein.

Leidet man zusätzlich zu den Halsschmerzen auch an Heiserkeit, so könnte dies ein Indiz dafür sein, dass sich eine Entzündung auch auf den Kehlkopf erstreckt.

Mittel gegen Halsschmerzen

Lassen sich die Halsschmerzen auf eine Erkältung zurückführen, so dann man selbst einige Mittel einsetzen, um die Symptome zu lindern. Sollten die Halsschmerzen allerdings nach drei bis fünf Tagen immer noch nicht verschwunden sein, empfiehlt es sich, den Arzt aufzusuchen.

Auch wenn die Halsschmerzen sehr häufig und regelmäßig auftauchen, sollte man sich nicht mehr auf eigene Mittel verlassen, sondern sich untersuchen lassen.

1. Mittel gegen Halsschmerzen: Viel trinken

Wer unter Halsschmerzen leidet, sollte viel trinken. Durch die Flüssigkeit werden die Erkältungsviren ausgeschwemmt und die Schleimhäute feucht gehalten. Besonders dankbar ist der Hals, wenn er heiße Milch mit Honig oder reizlindernde Kräutertees bekommt.

Bei Halsschmerzen haben sich Kräutertees mit Salbei- Malven-, Huflattich-, Thymian-, Fenchel- oder Anisblättern bewährt.

Zu den bekannten Mitteln gegen Halsschmerzen gehört auch der Zwiebel-Zucker-Saft, für den Zwiebeln in dünne Scheiben geschnitten und mit Zucker bestreut werden.

2. Mittel gegen Halsschmerzen: Hals und Brust warmhalten

Da Wärme die Durchblutung fördert, ist es bei Halsschmerzen wichtig, Hals und Brust möglichst warmzuhalten. Die körpereigenen Antikörper kommen auf diese Weise schneller zu den Stellen des Körpers, an denen sie besonders gebraucht werden.

3. Mittel gegen Halsschmerzen: Halswickel

Um den Halsschmerzen mit Halswickeln zu Leibe zur rücken, muss man lediglich ein Küchenhandtuch mit kühlem bis warmem Wasser tränken, auswringen und um den Hals legen. Darüber gehört noch ein Wollschal. Das Ganze etwa 20 bis 30 Minuten um den Hals lassen.

4. Mittel gegen Halsschmerzen: Gurgeln

Ein sehr wirksames Mittel gegen Halsschmerzen ist das Gurgeln, da sich hierdurch die Krankheitserreger bereits im Rachenraum wegspülen lassen.

Um sich bei Halsschmerzen mit Gurgeln etwas Linderung zu verschaffen, verwendet man am besten eine desinfizierende Lösung, die man in der Apotheke bekommt. So ist zum Beispiel eine alkoholische Thymianlösung besonders gut als Mittel gegen Halsschmerzen geeignet, da der darin enthaltene Wirkstoff Thymol zugleich gegen Bakterien und Viren wirkt.

Ein ebenfalls bekanntes Mittel gegen Halsschmerzen ist das Gurgeln mit Salzwasser. Um die entsprechende Lösung gegen die Halsschmerzen selbst herzustellen, verwendet man 1/4 Teelöffel Salz (am besten Meeressalz) für ein Glas warmes Wasser.

Um die Wirkung des Gurgelns zu verstärken, kann man zusätzlich Reiz lindernde Kräutertees trinken.

5. Mittel gegen Halsschmerzen: Inhalieren

Als besonders wirksames Mittel gegen Halsschmerzen hat sich schließlich die Inhalation bewährt, da man mit ihr auch den Bereich des Kehlkopfes gut erreichen kann. Folgende Zusätze aus Heilkräutern sind besonders effektiv:

  • Thymian
  • Anis
  • Fenchel
  • Kamille (da es sich durch seine keimtötende und entzündungshemmende Wirkung auszeichnet)
  • Salbei (zeichnet sich durch seine desinfizierende Wirkung aus)

6. Mittel gegen Halsschmerzen: Homöopathische Mittel

Es bieten sich auch einige homöopathische Mittel gegen Halsschmerzen an. In Betracht kommen etwa

  • Belladonna (hilft vor allem bei brennenden Halsschmerzen, Mandel- und Schluckbeschwerden),
  • Phytolacca (vor allem wenn die Halsschmerzen bis zu den Ohren ausstrahlen) und
  • Lycopodium.

Bildnachweis: inesbazdar / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: