Computer Praxistipps

HDMI-Schnittstelle: Datenleitung für Bild und Ton

Lesezeit: 2 Minuten HDMI steht für High Definition Multimedia Interface. Dabei handelt es sich um einen Standard zur Übertragung digitaler Bilder und Töne in der Unterhaltungselektronik. Im PC- und Notebookbereich dient die HDMI-Schnittstelle dazu, den Rechner oder das Notebook mit einem Flachbild-Monitor zu verbinden. Im folgenden Artikel erfahren Sie, was die unterschiedlichen Normen und Versionsnummern der HDMI-Schnittstellen für eine Bedeutung haben.

2 min Lesezeit
HDMI-Schnittstelle: Datenleitung für Bild und Ton

Autor:

HDMI-Schnittstelle: Datenleitung für Bild und Ton

Lesezeit: 2 Minuten

Die HDMI-Schnittstelle kommt immer dann zum Einsatz, wenn Audio- und Videodaten von einem Abspielgerät, wie einem DVD- oder Blu-ray-Player, einem AV-Receiver oder einem PC an ein Wiedergabegerät, wie einen Flachbild-Monitor übertragen werden sollen.

Wie ist die HDMI-Schnittstelle entstanden?

Der HDMI-Standard wurde erstmals im Jahr 2003 eingeführt. Bei der Verbindung zwischen PC und Monitor hat er den analogen VGA-Standard abgelöst. In der Unterhaltungselektronik ersetzt er den bis dahin weit verbreiteten Scart-Anschluss. Im Vergleich mit ihren Vorgängern liefert die HDMI-Schnittstelle eine volldigitale und damit verlustfreie Übertragung von Audio- und Video-Informationen.

Ein weiterer Vorteil der HDMI-Schnittstelle ist der integrierte Kopierschutz (HDCP), der Teil des HDMI-Standards ist. Der Schutzmechanismus wurde von der Firma Intel entwickelt. Er verhindert das Abgreifen von Video- und Audio-Informationen bei der Übertragung vom Abspiel- zum Wiedergabegerät.

Was bedeuten die Versionsnummern der HDMI-Schnittstelle?

Wie nahezu jeder technische Standard hat sich auch die HDMI-Schnittstelle im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt. Die einzelnen Etappen dieser Evolution wurden mit Versionsnummern versehen. Grundlegend wurden dabei immer wieder neue Video- und Tonformate aufgenommen und die Datenrate für die Übertragung erhöht.

Werden Geräte unterschiedlicher HDMI-Versionen miteinander verbunden, stehen bei der Übertragung immer die Funktionen des niedrigeren Standards zur Verfügung. Wichtig ist es zu beachten, dass der aktuelle TV-Standard UHDTV (4K) nur vom aktuellsten HDMI-Standard 2.0 im vollen Funktionsumfang unterstützt wird.

Eine HDMI-Schnittstelle, drei Normen: HDMI, Mini HDMI, Micro HDMI

Geräteabhängig kommen bei der HDMI-Schnittstelle die drei Steckertypen A (Standard HDMI), C (Mini HDMI) und D (Micro HDMI) zum Einsatz. Die Stecker der Micro- und Mini-Ausführung des HDMI-Standards sind dabei deutlich kleiner als der HDMI-Steckertyp A. Entsprechend kommen Sie eher bei mobilen Endgeräten zum Einsatz. Grundlegend ist jeder der Stecker 19polig und von der Funktionsweise, unabhängig von der Größe, identisch.

Neben der kabelgebundenen HDMI-Version gibt es auch eine drahtlose Lösung. Unter dem Begriff Wireless HDMI werden drahtlose Übertragungsstandards zusammengefasst, die hochauflösende Audio- und Videosignale mittels des HDMI-Standards übertragen.

Bildnachweis: Brad / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: