Gesundheit Praxistipps

Haushaltstipps: Lufterfrischer selbst herstellen

Lesezeit: 2 Minuten Sie möchten Ihrem Zuhause einen erfrischenden Duft verleihen? Einen Lufterfrischer aus dem Handel zu verwenden ist eine Alternative. Wenn Sie effektiv Geld sparen möchten und ein wenig Spaß am Herstellen von natürlichen Raumerfrischern haben, können Sie einen Lufterfrischer ganz einfach selbst machen.

2 min Lesezeit
Haushaltstipps: Lufterfrischer selbst herstellen

Haushaltstipps: Lufterfrischer selbst herstellen

Lesezeit: 2 Minuten

Einen Lufterfrischer nach eigenem Geschmack herzustellen, bringt einige Vorteile mit sich: Handelsübliche Raumerfrischer ähneln sich im Geruch, verlieren rasch an Duftintensität und sind schnell aufgebraucht. Wenn Sie einen Lufterfrischer selbst herstellen, können Sie sich den Geruch aus einer großen Auswahl von Düften auswählen. Kreieren Sie Ihren Lieblingsduft:

Um einen Lufterfrischer selbst herzustellen, benötigen Sie nur einige einfache Zutaten und Utensilien.

  • 1 kleine Glasflasche
  • 3 bis 5 dünne Holzspießchen
  • 10 bis 20 Tropfen eines ätherischen Öles, je nach Geschmack in Kombination mit anderen ätherischen Ölen (z. B. Jasminöl, Lotusöl, Lavendelöl, Pfefferminzöl, Zitronen- oder Mandarinenöl eignen sich hervorragend).

Lufterfrischer selbst herstellen – so geht’s

Behältnis:Als Behältnis für den Lufterfrischer benötigen Sie eine kleine Flasche aus Glas oder Plastik. Wählen Sie am besten eine Flasche mit weitem Hals. Passende, dekorative Glasfläschchen können Sie im Haushaltswarengeschäft oder im Internet finden. Alternative kann auch eine schmale Blumenvase verwendet werden.

Düfte: Sie haben die Wahl, je nach Geschmack und Lieblingsduft können Sie Ihren individuellen Lufterfrischer zusammen mixen – Ihrer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Füllen Sie dabei das von Ihnen ausgewählte ätherische Duftöl in das vorhergesehene Glasfläschchen und decken den Flaschenrand mit Aluminiumfolie ab. Je dicker die Schicht, desto besser. Sie müssen wahrscheinlich einige Lagen Aluminiumfolie verwenden.

Holzspieße: Dünne Holzspieße eignen sich hervorragend zur Selbstherstellung von Raumerfrischer, denn Sie verteilen den Duft sehr gut im Raum. Das Holz der Spießchen saugt sich in kurzer Zeit mit ätherischem Öl voll und sorgt für einen unwiderstehlichen Raumduft. Für die Herstellung stecken Sie nun einige dünne Holzspieße durch die Alu-Folien-Lage bis zum Glasflaschenrand.

Achten Sie dabei darauf, keine größeren Löcher zu verursachen – die Spießchen sollten möglichst vorsichtig in die Folie gesteckt werden. Das ist sehr wichtig, da die wohltuende Wirkung des ätherischen Öles nachlassen und verfliegen könnte. Die Duftintensität im Raum richtet sich nach der Anzahl und Länge der Spießchen sowie der Ölmenge im Fläschchen. Achten Sie deshalb anfangs darauf, die Anzahl der Holzspieße in Ihrem Raumerfrischer nur bei Bedarf zu erhöhen. Es ist immer leichter einen Duft zu intensivieren, als diesen abzuschwächen.

Bildnachweis: Floydine / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: