Familie Praxistipps

Hausaufgaben beim Schulstart: Step by step zur Selbstständigkeit

Lesezeit: 2 Minuten Die Lehrerin hatte am Elternabend betont: "Mischen Sie sich in die Hausaufgaben Ihres Kindes nicht ein." Doch später erklärte sie: "Ich erwarte von den Eltern, dass sie für vollständige Hausaufgaben sorgen." – Doch wenn Sie Ihren Renè alleine lassen, sind die Hausaufgaben eben nicht vollständig. Entscheiden Sie sich in so einem Fall ohne schlechtes Gewissen dafür, Ihrem Kind Starthilfe zu geben.

2 min Lesezeit
Hausaufgaben beim Schulstart: Step by step zur Selbstständigkeit

Hausaufgaben beim Schulstart: Step by step zur Selbstständigkeit

Lesezeit: 2 Minuten

Sicherheit vermitteln

Gerade Hausaufgaben-Anfänger sind unsicher, ob sie die Anforderungen alleine bewältigen können. So klammert sich Ihr Kind vielleicht an Sie, weil es Fehler vermeiden will und auf keinen Fall etwas Falsches zu Papier bringen möchte. Haben Sie den Eindruck, diese Angst könnte der Hintergrund sein, weshalb Ihr Kind seine Hausaufgaben nicht alleine macht, dann gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Lassen Sie sich zeigen, was es erledigen muss.
  2. Lassen Sie sich erklären, wie es geht.
  3. Vereinbaren Sie, dass Sie die Hälfte der Zeit anwesend bleiben und dass Ihr Kind die andere Hälfte ohne Sie weiter arbeitet.
  4. Bestätigen Sie nach den ersten Schritten, dass die Aufgabe bisher richtig gelöst ist.
  5. Wenn die Hälfte der Aufgaben erledigt ist, betrachten Sie gemeinsam die Arbeit: Loben Sie noch einmal und geben Sie sich zuversichtlich, dass Ihr Kind groß genug ist, um auch den Rest der Aufgaben fehlerfrei fertig zu machen. Auch Sie müssen Ihre „Hausaufgaben“ erledigen, z. B. die Küche aufräumen oder Wäsche bügeln.

Anerkennung zollen

Ein anderer Grund für das Klammerverhalten Ihres Kindes kann auch in der Gegenrichtung liegen: Es ist so stolz darauf, dass es etwas Neues kann, dass es Ihnen dies unbedingt zeigen möchte. Es interpretiert Ihr Weggehen als Geringschätzung seiner Kompetenzen und ist enttäuscht.

Bleiben Sie auch in so einem Fall eine Weile neben dem Kind sitzen. Erklären Sie nach einiger Zeit, dass Sie nun gesehen haben, wie wunderbar es die Buchstaben schreiben kann und dass Sie nun auch Ihre Arbeit erledigen müssen. Ihr Kind soll Sie rufen, sobald es mit dem Schreiben fertig ist. Wichtig ist, dass Sie tatsächlich kommen, sobald Sie gerufen werden. Natürlich ist jetzt wieder Lob angesagt. Gehen Sie mit den weiteren Hausaufgabenteilen genauso um.

Fazit: Überfordern Sie Ihr Kind nicht. Gewöhnen Sie es Schritt für Schritt an das selbstständige Arbeiten. Dann bleibt die Freude an der Leistung erhalten und das Kind behält die Verantwortung für seine Hausaufgaben.

Lesen Sie zu dem Thema auch meine Artikel:

Bildnachweis: leszekglasner / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: